Schul­in­ter­ne Lese­wett­be­wer­be

Seit Mai 2004 gibt es einen Fran­zö­sisch-Lese­wett­be­werb, der seit 2014/2015 in der 7. Jahr­gangs­stu­fe durch­ge­führt wird, um den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern die Mög­lich­keit zu bie­ten, am Fran­zö­sisch-Vor­le­se­wett­be­werb teil­zu­neh­men, der von der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaft (DFG) in Bay­reuth aus­ge­rich­tet wird.

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a) im Mai 2019

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­tet der wäh­rend der Euro­pa­wo­che von der Fach­schaft Fran­zö­sisch orga­ni­sier­te Lese­wett­be­werb.

Wie­der konn­te auch am 17. Mai 2019 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb, der 2005 auch für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums ein­ge­rich­tet wur­de, durch­ge­führt wer­den. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten, stell­ten die Jury – Frau Spi­roch und Frau Förs­ter – vor einer schwie­ri­ge Ent­schei­dung, wobei Lese­tech­nik, Aus­spra­che und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Eda Akça­ka­ya, Emi­lia und Lui­sa Ertel, Alex­an­dra Held, Lou­is Leh­ner, Anna Mey­er, Char­lot­ta Wie­mer und Lau­ra Zim­na­wo­da tru­gen erst ihren geüb­ten Text vor und erhiel­ten dann einen unbe­kann­ten Text, den es vor­zu­le­sen galt. Auch hier konn­ten unbe­kann­te Voka­beln und deren Aus­spra­che im zwei­spra­chi­gen Wör­ter­buch nach­ge­schla­gen wer­den.

vor­ne: Alex­an­dra Held, Eda Akça­ka­ya, Lui­sa Ertel, (von links nach rechts)
hin­ten: Emi­lia Ertel, Char­lot­ta Wie­mer , Lou­is Leh­ner, Anna Mey­er, Lau­ra Zim­na­wo­da

Schul­sie­ge­rin wur­de Luis Leh­ner, Anna Mey­er kam auf den 2. Platz und Char­lot­ta Wie­mer und Lau­ra Zim­na­wo­da tei­len sich den 3. Platz.

Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher– wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den nach den Pfings­fe­ri­en in der Biblio­thek statt.

Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.

(Anne Spi­roch)

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch (Jan. 2019)

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­ten unse­re Lese­wett­be­wer­be. Seit Mai 2004 gibt es einen Lese­wett­be­werb im Fach Fran­zö­sisch, der seit 2014/2015 in der 7. Jahr­gangs­stu­fe durch­ge­führt wird, um den Schul­sie­gern die Mög­lich­keit zu bie­ten, am schul­über­grei­fen­den Fran­zö­sisch-Vor­le­se­wett­be­werb teil­zu­neh­men, der von der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaft (DFG) in Bay­reuth aus­ge­rich­tet wird.

Am dies­jäh­ri­gen schul­in­ter­nen Wett­be­werb konn­ten die Klas­sen­sie­ger Chris­toph Neu­kam, Chia­ra Sand, Jana Schmid, Nevio Benabur­ger, Lot­ta Duscher, Han­na Quenz­ler, Tim Rei­chel und Kla­ra Wen­nin­ger teil­neh­men.

Die­se stell­ten sich, anläss­lich des Tages der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft, am Don­ners­tag, den 24.01.2019, in der Biblio­thek der Jury, Frau Förs­ter und Frau Spi­roch, wobei von jedem Teilnehmer/ jeder Teil­neh­me­rin ein bekann­ter und ein unbe­kann­ter Text vor­ge­tra­gen wur­de.

Janu­ar 2019

Die Ent­schei­dung fiel der Jury sehr schwer. Schul­sie­ge­rin wur­de dabei Kla­ra Wen­nin­ger, Han­nah Quenz­ler kam auf den 2. Platz und Jana Schmid und Lot­ta Duscher tei­len sich den 3. Platz. Kla­ra Wen­nin­ger und Han­nah Quenz­ler erhal­ten die Mög­lich­keit, am 4. April am Lese­wett­be­werb in Bay­reuth teil­zu­neh­men. Wir sind schon sehr gespannt und drü­cken den bei­den Ver­tre­te­rin­nen des Gym­na­si­ums Peg­nitz die Dau­men.

A. Spi­roch

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 7. Klas­sen (Febru­ar 2018)

Seit Mai 2004 gibt es einen Fran­zö­sisch-Lese­wett­be­werb, der seit 2014/2015 in der 7. Jahr­gangs­stu­fe durch­ge­führt wird, um den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern die Mög­lich­keit zu bie­ten, am Fran­zö­sisch-Vor­le­se­wett­be­werb teil­zu­neh­men, der von der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaft (DFG) in Bay­reuth aus­ge­rich­tet wird. Herr Keckl und Frau Spi­roch, Fran­zö­sisch-Leh­rer der Klas­se 7c/d, berei­te­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf den Wett­be­werb vor, indem zunächst in einem klas­sen­in­ter­nen Wett­be­werb Lukas Koch, Anto­nia Lind­ner, Marie Haupt­mannl, Sarah Bot­t­ler, Kia­ra Wolf und Sina Rubik aus­ge­wählt wur­den. Die­se stell­ten sich am Don­ners­tag, 22.02.2018, in der Biblio­thek der Jury, Herrn Keckl und Frau Spi­roch. Die Ent­schei­dung fiel der Jury sehr schwer, es wur­den ein bekann­ter und ein unbe­kann­ter Text vor­ge­tra­gen. Schul­sie­ger wur­de dabei Lukas Koch, Marie Haupt­mannl kam auf den 2. und Anto­nia Lind­ner auf den 3. Platz. Lukas Koch und Marie Haupt­mannl erhiel­ten die Mög­lich­keit, im April an dem Lese­wett­be­werb in Bay­reuth teil­zu­neh­men. Wir sind schon sehr gespannt.
M. Keckl/ A. Spi­roch

Lese­wett­be­werb 2018

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (NTG/WSG‑S 8c/d)(2018)

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a)( Mai 2018)

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­tet der der Euro­pa­wo­che von der Fach­schaft Fran­zö­sisch orga­ni­sier­te Lese­wett­be­werb.

Wie­der konn­te auch am 2. Mai 2018 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb, der 2005 auch für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums ein­ge­rich­tet wur­de, durch­ge­führt wer­den. Die Klas­sen­sie­ger der Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten stell­ten die Jury – Frau Spi­roch und Frau Förs­ter – vor einer schwie­ri­ge Ent­schei­dung, wobei Lese­tech­nik, Aus­spra­che und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Ele­na Kro­del, Flo­ri­an Rose­mann, Noemi Hecht­le, Johan­na Bau­ern­sch­mitt, Isa­bel Lord und Marie Raß tru­gen erst ihren geüb­ten Text vor und erhiel­ten dann einen unbe­kann­ten Text, den es vor­zu­le­sen galt. Auch hier konn­ten unbe­kann­te Voka­beln und deren Aus­spra­che im zwei­spra­chi­gen Wör­ter­buch nach­ge­schla­gen wer­den. Schul­sie­ger wur­de Isa­bel Lord, Johan­na Bau­ern­sch­mitt kam auf den 2. Platz und Ele­na Kro­del und Flo­ri­an Rose­mann tei­len sich den 3. Platz. Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher– wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den nach den Pfings­fe­ri­en in der Biblio­thek statt. Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb. (Anne Spi­roch)

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 7. Klas­sen (Febr. 2017)

Seit Mai 2004 gibt es einen Fran­zö­sisch-Lese­wett­be­werb, der seit 2014/2015 in der 7. Jahr­gangs­stu­fe durch­ge­führt wird, um den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern die Mög­lich­keit zu bie­ten, spä­ter am Fran­zö­sisch-Vor­le­se­wett­be­werb in Bay­reuth teil­zu­neh­men, der von der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaft (DFG) aus­ge­rich­tet wird. Frau Ebert, Fran­zö­sisch-Leh­re­rin der Klas­se 7b, berei­te­te ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf den Wett­be­werb vor, indem zunächst in einem klas­sen­in­ter­nen Wett­be­werb Seli­na Mercan, Tobi­as Oppelt, Miri­am Otto, Eva Tcho­kon­te, Anni­ka Schnei­der und Mira Seitz aus­ge­wählt wur­den. Die­se stell­ten sich am Mitt­woch, 22.02.2017, in der Biblio­thek der Jury, Frau Ebert, Herr Moi­ne und Frau Spi­roch. Die Ent­schei­dung fiel der Jury sehr schwer, es wur­den ein bekann­ter und ein unbe­kann­ter Text vor­ge­tra­gen. Schul­sie­ger wur­de dabei Tobi­as Oppelt, Mira Seitz kam auf den 2. und Seli­na Mercan auf den 3. Platz. Tobi­as Oppelt und Mira Seitz erhiel­ten die Mög­lich­keit, im April an dem Lese­wett­be­werb in Bay­reuth teil­zu­neh­men.

Lese­wett­be­werb 2017: Jean-Chris­to­phe Moi­ne, Tobi­as Oppelt, Anni­ka Schnei­der, Miri­am Otto, Eva Tcho­kon­te, Seli­na Mercan, Mira Seitz, Frau Ebert (von links nach rechts)

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch (April 2016)

Rechts sieht man Mon­sieur Mar­tin (Jury­mit­glied), Felix Matz­ke (3. Platz), Anni­ka Heß, Katha­ri­na Bößl (2. Platz), Lena Sie­ber, Mag­da­le­na Rich­ter (1. Platz), Frau Him­mel (Jury­mit­glied).

Katha­ri­na und Mag­da­le­na konn­ten am 28. April am Lese­wett­be­web der Deutsch-fran­zö­si­schen Gesell­schaft in Bay­reuth teil­neh­men und erhiel­ten schö­ne (Trost-)Preise, obwohl sie weder Platz 1., 2 oder 3 beleg­ten.

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a) am 9. Juni 2016

Wie­der konn­te auch am 09. Juni 2016 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb, der 2005 auch für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums ein­ge­rich­tet wur­de, durch­ge­führt wer­den. Die Schü­le­rin­nen, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten – Lea Hof­mo­ckel, Jana Schrembs aus der 8a und Nel­li Andro­schuk, Mar­le­ne Blaha, Elai­ne Holm und Schoberth Lisa aus der 8b durf­ten eben­falls ihr Kön­nen in einem Wett­be­werb unter Beweis stel­len. Frau Förs­ter, Herr Mar­tin und Frau Spi­roch stan­den aller­dings vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung. Schul­sie­ge­rin wur­de Mar­le­ne Blaha, Jana Schrembs kam auf den 2. Platz und auf den 3. Platz Nel­li Andro­schuk. Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher– wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den nach den Pfingst­fe­ri­en in der Biblio­thek statt.Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.

(Anne Spi­roch)

Lese­wett­be­wer­be Fran­zö­sisch am Gym­Peg – mit einer Neue­rung (2015)

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­tet der seit Mai 2004 anläss­lich der Euro­pa­wo­che von der Fach­schaft Fran­zö­sisch orga­ni­sier­te Lese­wett­be­werb für die 8. Jahr­gangs­stu­fe, der nun letzt­ma­lig statt­fand, da er in die 7. Jahr­gangs­stu­fe vor­ge­zo­gen wur­de.

Bei der End­aus­schei­dung am 13. Mai 2015 stand die Jury – Frau Spi­roch und Frau Rebe­lein – vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung, wobei Lese­tech­nik, Aus­spra­che und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Die Klas­sen­sie­ger und ‑sie­ge­rin­nen Julia Dörn­hö­fer, Gud­run Peu­kert, Pau­la Schramm, Han­nes Girgn­hu­ber, Sarah Leh­nes und Mei­ke Pols­ter tru­gen einen geüb­ten Text vor und erhiel­ten dann einen unbe­kann­ten Text, den es vor­zu­le­sen galt. Auch hier konn­ten unbe­kann­te Voka­beln und deren Aus­spra­che im zwei­spra­chi­gen Wör­ter­buch nach­ge­schla­gen wer­den.

Am Mon­tag, den 27.07.2015, fand um 9.20 Uhr die Preis­ver­lei­hung an die Plät­ze 1 – 3 der Lese­wett­be­wer­be Eng­lisch und Fran­zö­sisch der 7. + 8. Klas­sen in der Biblio­thek des Gym­na­si­ums statt.

Schul­sie­ger wur­de Julia Dörn­hö­fer, Mei­ke Pols­ter kam auf den 2. Platz und Gud­run Peu­kert kam auf den 3. Platz.

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a)(2015)

Wie­der konn­te auch am 13. Mai 2015 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb, der 2005 auch für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums ein­ge­rich­tet wur­de, durch­ge­führt wer­den. Die Klas­sen­sie­ger der Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten – Kath­rin Blaha, Sofia Cles­ik, Eva Kohl­mann, Lisa Mey­er, Chris­ti­na Neu­big und Alex­an­der Spahl durf­ten eben­falls ihr Kön­nen in einem Wett­be­werb unter Beweis stel­len. Frau Spi­roch und Frau Rebe­lein stan­den aller­dings vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung. Schul­sie­ge­rin wur­de Kath­rin Blaha, Eva Kohl­mann kam auf den 2. Platz und auf den 3. Platz Lisa Mey­er.

Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher– wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den nach den Pfings­fe­ri­en in der Biblio­thek statt.

Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.

(Anne Spi­roch)

Erst­mals: Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 7. Klas­sen (2015)

In die­sem Schul­jahr fand eine Pre­mie­re statt: Die Fran­zö­sisch-Fach­schaft hat­te sich ver­gan­ge­nes Schul­jahr ent­schie­den, mit Schü­le­rin­nen und Schü­lern der 7. Jahr­gangs­stu­fe am Fran­zö­sisch-Vor­le­se­wett­be­werb teil­zu­neh­men, der von der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaft (DFG) in Bay­reuth aus­ge­rich­tet wird. Eva Förs­ter, Fran­zö­sisch-Leh­re­rin der Klas­se 7c, berei­te­te ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf den Wett­be­werb vor, indem zunächst in einem klas­sen­in­ter­nen Wett­be­werb Vanes­sa Sper­ber Schul­sie­ge­rin wur­de, Lui­sa Sege­rer auf den 2. Platz kam und Katha­ri­na Bode und Miri­am Kan­now­sky sich den 3. Platz teil­ten. Am 16. April 2015 mach­ten sich die bei­den Mäd­chen aus Neu­haus in Beglei­tung von Anne Spri­roch dann mit dem Zug nach Bay­reuth auf, wo sie sich in einem span­nen­den und für alle Betei­lig­ten sehr auf­re­gen­den Wett­be­werb der Kon­kur­renz von 4 Bay­reu­ther Gym­na­si­en stell­ten. Vor einer Jury, die sich aus vier Fran­zö­sin­nen zusam­men setz­te, las jede Teilnehmerin/jeder Teil­neh­mer zunächst einen selbst gewähl­ten Text („Wahl­text“) vor, bevor dann nach kur­zer Vor­be­rei­tungs­zeit ein von der Jury aus­ge­wähl­ter, anspruchs­vol­ler, Pflicht­text zu lesen war. Vanes­sa und Lui­sa ver­tra­ten das Gym­Peg wirk­lich gut und schlu­gen sich tap­fer gegen die 8 Kon­kur­ren­tin­nen und Kon­kur­ren­ten aus Bay­reuth. Am Ende eines auf­re­gen­den Nach­mit­tags erhiel­ten alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer attrak­ti­ve Prei­se, u.a. fran­zö­si­sche Bücher und so fuh­ren unse­re zwei Mit­strei­te­rin­nen und ihre Leh­re­rin vom Gym­Peg zufrie­den wie­der nach Hau­se.

(Ange­li­ka Wist für die Fach­schaft Fran­zö­sisch)

Über die Ver­an­stal­tung in Bay­reuth gibt es einen Pres­se­be­richt im NK.

Am Mon­tag, den 27.07.2015, fand um 9.20 Uhr die Preis­ver­lei­hung an die Plät­ze 1 – 3 der Lese­wett­be­wer­be Eng­lisch und Fran­zö­sisch der 7. + 8. Klas­sen in der Biblio­thek des Gym­na­si­ums statt.

Lese­wett­be­werb 2015 Auf dem Foto: 3. Rei­he: Herr Dem­bow­ski, Frau Spi­roch, Frau Förs­ter, Frau Rebe­lein, 2. Rei­he Mar­le­ne Blaha, Kath­rin Blaha, Lisa Mey­er, Eva Kohl­mann, Gud­run Peu­kert, Mei­ke Pols­ter, Julia Dörn­hö­fer, 1. Rei­he Jana Schrembs, Nel­li Andro­schuk, Miri­am Kan­now­sky, Lui­sa Sege­rer, Katha­ri­na Bode, Vanes­sa Sper­ber.

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (NTG/WSG‑S) (Mai 2014)

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­tet der seit Mai 2004 anläss­lich der Euro­pa­wo­che von der Fach­schaft Fran­zö­sisch orga­ni­sier­te Lese­wett­be­werb für die 2. Fremd­spra­che.

Bei der End­aus­schei­dung am 7. Mai 2014 stand die Jury – Frau Spi­roch und Frau Wist – vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung, wobei Lese­tech­nik, Aus­spra­che und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Die Klassensieger/innen Natha­lie Gumann, Maxi­mi­li­an Kubi­zek, Pau­li­ne Stein­mül­ler, Jen­ni­fer Preiß, MIchae­la Raps und David Till­mann tru­gen einen geüb­ten Text vor und erhiel­ten dann einen unbe­kann­ten Text, den es vor­zu­le­sen galt. Auch hier konn­ten unbe­kann­te Voka­beln und deren Aus­spra­che im zwei­spra­chi­gen Wör­ter­buch nach­ge­schla­gen wer­den.

Schul­sie­ger wur­de Maxi­mi­li­an Kubi­zek, Michae­la Raps kam auf den 2. Platz und Natha­lie Gumann kam auf den 3. Platz.

Michae­la Raps (2. Platz NTG/WSG‑S) – Bild?

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a) (Mai 2014)

Wie­der konn­te auch am 7. Mai 2014 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums durch­ge­führt wer­den. Die Klas­sen­sie­ger der Schü­le­rin­nen, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten – Susan­ne Dist­ler, Ele­na Grell­ner, Anna von der Grün, Julia Herr, Lena Hering­klee und Zoe Trapp durf­ten eben­falls ihr Kön­nen in einem Wett­be­werb unter Beweis stel­len. Frau Spi­roch und Frau Wist stan­den aller­dings vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung. Schul­sie­ge­rin wur­de Ele­na Grell­ner, Zoe Trapp kam auf den 2. Platz und auf den 3. Platz Lena Hering­klee.

Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher– wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den am Mon­tag, 30.06.2014 in der Biblio­thek statt.

Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.

Anne Spi­roch

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (NTG/WSG‑S)(2013)

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­tet der seit Mai 2004 anläss­lich der Euro­pa­wo­che von der Fach­schaft Fran­zö­sisch orga­ni­sier­te Lese­wett­be­werb für die 2. Fremd­spra­che.

Bei der End­aus­schei­dung am 6. Mai 2013 stand die Jury – Frau Spi­roch und Frau Rebe­lein – vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung, wobei Lese­tech­nik, Aus­spra­che und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Die Klas­sen­sie­ge­rin­nen Anna­le­na Brüt­ting, Ele­na Arnold, Jan Bau­er, Felix Haa­se, Lukas Schlei­cher und Niko­las Dor­mann tru­gen einen geüb­ten Text vor und erhiel­ten dann einen unbe­kann­ten Text, den es vor­zu­le­sen galt. Auch hier konn­ten unbe­kann­te Voka­beln und deren Aus­spra­che im zwei­spra­chi­gen Wör­ter­buch nach­ge­schla­gen wer­den.

Schul­sie­ge­rin wur­de Anna­le­na Brüt­ting, Jan Bau­er kam auf den 2. Platz und Ele­na Arnold kam auf den 3. Platz.

Anna­le­na Brüt­ting (Sie­ge­rin NTG/WSG), Jan Bau­er (2. Platz NTG/WSG), Han­nah Thiel (Sie­ge­rin SG), Jonas Schlei­fer (2. Platz SG), Anto­nia Böh­mer (3. Platz SG), Ele­na Grell­ner

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a)(Mai 2013)

Wie­der konn­te auch am 6. Mai 2013 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums durch­ge­führt wer­den. Die Klas­sen­sie­ger der Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten – Laris­sa Traut­ner, Han­nah Thiel, Jonas Schlei­fer, Anto­nia Böh­mer, Lau­ra Hüb­ner und Eric Grub­mül­ler durf­ten eben­falls ihr Kön­nen in einem Wett­be­werb unter Beweis stel­len. Frau Spi­roch und Frau Rebe­lein stan­den aller­dings vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung. Schul­sie­ge­rin wur­de Han­nah Thiel, Jonas Schlei­fer kam auf den 2. Platz und auf den 3. Platz Anto­nia Böh­mer.

Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher – wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den am Diens­tag, 04.06.2013 in der Biblio­thek statt.

Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.

Anne Spi­roch

Schul­sie­ge­rin wur­de Lui­sa Ernst, Jana Wülfert kam auf den 2. Platz und Jen­ni­fer Bau­dis kam auf den 3. Platz.

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (SG/8a) (Mai 2012)

Wie­der konn­te auch am 9. Mai 2012 ein der­ar­ti­ger Wett­be­werb für die sprach­li­che Aus­bil­dungs­rich­tung des Gym­na­si­ums durch­ge­führt wer­den. Die Klas­sen­sie­ger der Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Fran­zö­sisch als 3. Fremd­spra­che gewählt hat­ten – Yvonne Axmann, Mona Boden­schatz, Nadi­ne Met­schl, Sophie Pen­ne­kamp, Anna Scholz und Sarah Thiel, durf­ten eben­falls ihr Kön­nen in einem Wett­be­werb unter Beweis stel­len. Frau Spi­roch und Herrn Cap stan­den aller­dings vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung. Schul­sie­ge­rin wur­de Nadi­ne Met­schl, Mona Boden­schatz kam auf den 2. Platz und auf den 3. Platz Anna Scholz.

Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher – wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de – und fran­zö­si­sche Lek­tü­ren. Unter­stützt wur­den die Wett­be­wer­be eben­falls durch die groß­zü­gi­gen Buch­spen­den des Eltern- und För­de­rer­ver­ban­des sowie des Klett Ver­la­ges. Die Urkun­den­ver­lei­hung an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 der drei Lese­wett­be­wer­be und die Preis­über­ga­be fan­den am Frei­tag, 18.05.2012 in der Biblio­thek statt.

Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.

Anne Spi­roch

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 7. und 8. Klas­sen (Mai 2010)

2010-05-06 Sie­ger bei den Lese­wett­be­wer­ben Fran­zö­sisch und Eng­lisch

Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 7. und 8. Klas­sen (Mai 2008)

2008-05-09 Sie­ger in den Vor­le­se­wett­be­wer­ben Eng­lisch und Fran­zö­sisch
2008-05-09 Sie­ger in den Lese­wett­be­wer­ben Eng­lisch und Fran­zö­sisch

3. Lese­wett­be­werb Fran­zö­sisch der 8. Klas­sen (Mai 2006)

Wie im letz­ten Jahr führ­te die Fach­schaft Fran­zö­sisch einen Lese­wett­be­werb für die 2. Fremd­spra­che durch. Bis zum 05.05.2006 stan­den die Klas­sen­sie­ge­rin­nen und –sie­ger Mat­thi­as Förs­ter, Ari­an Kühl, Tama­ra Lond­ner, Oli­ver Rüm­pe­lein, Anna Stark und Ste­phan Wag­ner fest. Bei der End­aus­schei­dung stand die Jury – Frau Hau­de und Frau Spi­roch – vor einer schwie­ri­gen Ent­schei­dung, wobei Lese­tech­nik, Aus­spra­che und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer tru­gen einen geüb­ten Text vor und erhiel­ten dann einen unbe­kann­ten Text, den es vor­zu­le­sen galt.Schulsieger wur­de Mat­thi­as Förs­ter, auf den 2. Platz kam Anna Stark und auf den 3. Platz Oli­ver Rüm­pe­lein. Als Prei­se lock­ten Wör­ter­bü­cher – wir dan­ken dem Lan­gen­scheidt Ver­lag für sei­ne groß­zü­gi­ge Spen­de -, fran­zö­si­sche Lek­tü­ren sowie fran­zö­si­sche Köst­lich­kei­ten. Die Urkun­den­ver­lei­hung durch Herrn OStD Roth an die Schul­sie­ger sowie die Plät­ze 2 und 3 und die Preis­über­ga­be fan­den am Mitt­woch, 10.05.06, im Direk­to­rat statt.Wir hof­fen, dass es den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefal­len und wir freu­en uns schon auf den nächs­ten Wett­be­werb.
Ansprech­par­te­rin: Anne Spi­roch