Eco­le du Flow

Il faut agir – Lasst uns handeln!

Unter die­sem Mot­to haben wir, Anne Bau­er und Katha­ri­na Fischer aus der Q11, uns bei dem Wett­be­werb „Éco­le du Flow“ ange­mel­det. Hier­bei han­delt es sich um Krea­tiv­pro­jekt für Schü­ler aus Deutsch­land und Frank­reich. Grup­pen kön­nen deutsch-fran­zö­si­sche Tex­te, Lie­der und Vide­os erar­bei­ten und sie bei der Jury ein­rei­chen. Haupt­or­ga­ni­sa­tor des Wett­be­werbs ist die World-Hip­Hop-Band Zwei­er­pasch, die sich mit ihren zwei­spra­chi­gen Songs für die deutsch-fran­zö­si­sche Freund­schaft ein­setzt und 2018 für ihr grenz­über­schrei­ten­des Enga­ge­ment sogar mit dem Ade­nau­er-de-Gaul­le Preis aus­ge­zeich­net wurde.

Im Zuge der Fri­days for Future- Demos stand die dies­jäh­ri­ge „Éco­le du Flow“ unter dem Mot­to „future“. Unser Ziel war es, einen eige­nen deutsch- fran­zö­si­schen Song zu schrei­ben und ein Musik­vi­deo dazu zu filmen.

Auch war uns klar, dass unser Song eine Bot­schaft ver­mit­teln soll­te, die jedem im Gedächt­nis bleibt. Wir wol­len die Wich­tig­keit des Enga­ge­ments jedes Ein­zel­nen im Kli­ma­schutz allen Genera­tio­nen nahe brin­gen, da uns nur so eine glück­li­che Zukunft bevor­ste­hen kann.

Seit eini­gen Jah­ren machen wir gemein­sam Musik, hat­ten bereits meh­re­re Auf­trit­te und haben auch schon sie­ben eige­ne fran­zö­si­sche Lie­der verfasst.

Stück für Stück haben wir uns einen neu­en Text aus­ge­dacht. Nach zahl­rei­chen Über­ar­bei­tun­gen und stän­di­gen Ver­bes­se­run­gen sind wir schließ­lich zu einem Ergeb­nis gekom­men, mit dem wir bei­de mehr als zufrie­den sind. Um dem Text noch mehr Wir­kung zu ver­lei­hen, haben wir einen Text ent­wi­ckelt, der sich durch­wegs reimt. Vie­len Dank an Frau Förs­ter, die uns bei der Ver­bes­se­rung des Tex­tes unter­stützt hat.

Damit der Song auch mög­lichst pro­fes­sio­nell auf­ge­nom­men wer­den konn­te, haben wir die Stim­men arran­giert, Katha­ri­na die Instru­men­te ein­ge­spielt und die Auf­nah­me dann bear­bei­tet. Von Kla­vier bis hin zu Schlag­zeug, Gitar­re und Bass war alles dabei. Anschlie­ßend haben wir unse­ren Gesang auf­ge­nom­men und begon­nen, das Musik­vi­deo zu dre­hen. Mit­hil­fe eines Green Screens haben wir uns an die ver­schie­dens­ten Orte gezau­bert. Nach vie­len lan­gen, anstren­gen­den aber auch sehr lus­ti­gen Dreh­ta­gen waren alle Auf­nah­men im Kas­ten und der Video­schnitt konn­te beginnen.

Wett­be­werb Eco­le du Flow Screen­shot vom Video

Eigent­lich war für die Preis­ver­lei­hung im März ein Gip­fel­tref­fen in Frei­burg mit einem Auf­tritt der Band und der Fina­lis­ten geplant, das Coro­na-Virus hat uns lei­der einen Strich durch die Rech­nung gemacht. Als ein­zi­ge Grup­pe aus Bay­ern haben wir es ins Fina­le und damit in die End­aus­schei­dung geschafft.

Wett­be­werb Eco­le du Flow Teilnehmer*innen

Als Ersatz für das Gip­fel­tref­fen wur­de die Preis­ver­lei­hung am 29. April per You­tube-Live­stream nach­ge­holt. Hier wur­den die Bei­trä­ge der Fina­lis­ten gezeigt und die Band hat Lie­der ihres neu­en Albums prä­sen­tiert. Obwohl es für den ers­ten Platz die­ses Mal lei­der nicht gereicht hat, sind wir stolz und dank­bar, Teil eines so wich­ti­gen Pro­jekts sein zu dür­fen. Zudem wird unser Video auf You­tube veröffentlicht.

Wett­be­werb Eco­le du Flow Siegerehrung

Alors, enga­gez-vous et au revoir!

Wett­be­werb Eco­le du Flow Livekonzert

Katha­ri­na Fischer und Anne Bau­er (Q11)