Ethik am Gym­peg

Was kann ich wis­sen? Was soll ich tun? Was darf ich hof­fen? Was ist der Mensch? (Imma­nu­el Kant)

Zuteilung/Wechsel

- Im Prin­zip wer­den katho­li­sche Schüler/innen dem katho­li­schen Reli­gi­ons­un­ter­richt zuge­ord­net, evan­ge­li­sche dem evan­ge­li­schen. Wer eine ande­re Reli­gi­on hat oder bekennt­nis­los ist, wird auto­ma­tisch dem Ethik-Unter­richt zuge­teilt.

- Wer von Reli­gi­ons­leh­re in Ethik wech­seln will, muss vor Ende des Schul­jahrs (mög­lichst bis zum 1. Mai) einen schriftli­chen An­trag mit der Un­terschrift eines Erzie­hungs­be­rech­tig­ten im Sekre­ta­ri­at abge­ben; die­ser Antrag gilt dann für das kom­mende Schul­jahr und alle wei­te­ren (For­mulare sind im Sekre­ta­ri­at erhält­lich.) Schüler/innen mit einer ande­ren Reli­gi­on als evan­ge­lisch und katho­lisch und bekennt­nis­lo­se Schüler/innen (also die poten­zi­el­len Ethik-Schü­ler/in­nen), die lie­ber in den Reli­gi­ons­un­ter­richt gehen wol­len, müs­sen das­sel­be For­mu­lar von ihren Eltern aus­fül­len las­sen. Also: Abwei­chung –> For­mu­lar

Ethik-Kur­se
- Wenn min­des­tens 5 Schüler/innen ei­ner Jahr­gangs­stu­fe Ethik besu­chen wol­len, wird ein Kurs ein­ge­rich­tet; die­ser kann auch jahr­gangsübergreifend sein (z.B. 7./8. Jgst.).
- Die Lehr­plä­ne sind auf der Web­sei­te des ISB bei “Gym­na­si­um” – “Lehrpläne/Standards” – “Ethik“zu fin­den.

Abitur
- In Ethik kann man schriftli­ches oder münd­li­ches Abitur machen.
- Wer in Ethik Abitur machen will, muss ent­we­der in der 10. Jahr­gangs­stu­fe Ethik besu­chen oder am Anfang der 11. Klas­se eine Feststellungsprü­fung über den (dann selbst erar­bei­te­ten) Stoff der 10. Jahrgangs­stufe bestehen (=> min­des­tens Note 4). Für Reli­gi­on gilt das­sel­be.

Lehr­kräf­te
Ethik-ertei­len­de Lehr­kräf­te sind
StDin Tan­ja Hil­pert (Ethik-Ansprech­part­ne­rin),
StR Andre­as Fel­ser.

Kur­se
Im Schul­jahr 2019/20 fin­det jahr­gangs­über­grei­fend für die 5. und 6. Klas­sen (Herr Fel­ser) sowie für die 9. und 10. Klas­sen (Herr Fel­ser) statt. In der Ober­stu­fe gibt es einen jahr­gangs­über­grei­fen­den Kurs Q11/12 (Frau Hil­pert).

Bücher
In den Jahr­gangs­stu­fen 7 bis 10 wird die Rei­he “Forum Ethik” ein­ge­setzt, in der Q‑Phase das Schul­buch “ethi­kos”.

Lehr­plä­ne

Der letz­te UNESCO-Welt­tag der Phi­lo­so­phie wur­de am 15. Novem­ber 2018 gefei­ert. Am 17.11. war dazu ab 15:30 Uhr die Ver­an­stal­tung “Meta­phy­sik und die Fra­ge nach dem gutem Leben an der Uni Bam­berg”. Der nächs­te Phi­lo­so­phietag ist am 21. Novem­ber 2019 von 15:30–18 Uhr und trägt den Titel “Bei Dr. Nietz­sche auf der Couch. Wor­an Euro­pa krankt.”

Zum Stu­di­en­gang “Phi­lo­so­phy and ethics” an der Uni Bay­reuth und zum Phi­lo­so­phie-Stu­di­en­gang an der Uni Erlan­gen

Bay­EUG Art. 47
Ethik­un­ter­richt
(1) Ethik­un­ter­richt ist für die­je­ni­gen Schü­le­rin­nen und Schü­ler Pflicht­fach, die nicht am Reli­gi­ons­un­ter­richt teil­neh­men.

(2) Der Ethik­un­ter­richt dient der Erzie­hung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu wert­ein­sich­ti­gem Urtei­len und Han­deln. Sein Inhalt ori­en­tiert sich an den sitt­li­chen Grund­sät­zen, wie sie in der Ver­fas­sung und im Grund­ge­setz nie­der­ge­legt sind. Im Übri­gen berück­sich­tigt er die Plu­ra­li­tät der Bekennt­nis­se und Welt­an­schau­un­gen.

Baye­ri­sches Erzie­hungs- und Unter­richts­ge­setz

Wech­sel von Reli­gi­on in Ethik bekannt geben

Im Prin­zip wer­den katho­li­sche Schüler*innen dem katho­li­schen Reli­gi­ons­un­ter­richt zuge­ord­net, evan­ge­li­sche dem evan­ge­li­schen. Wer eine ande­re Reli­gi­on hat oder bekennt­nis­los ist, wird auto­ma­tisch dem Ethik-Unter­richt zuge­teilt.
Wer aber von Reli­gi­ons­leh­re in Ethik wech­seln will, muss vor Ende des Schul­jahrs einen schriftli­chen An­trag mit der Un­terschrift eines Er­ziehungsberechtigten im Sekre­ta­ri­at abge­ben; die­ser Antrag gilt dann für das kom­mende Schul­jahr und alle wei­te­ren (For­mulare sind im Sekre­ta­ri­at erhält­lich.)
Das­sel­be gilt für Schüler*innen mit einer ande­ren Reli­gi­on als evan­ge­lisch und katho­lisch und bekennt­nis­lo­se Schüler*innen, die lie­ber in den Reli­gi­ons­un­ter­richt gehen wol­len. Auch sie müs­sen das For­mu­lar von ihren Eltern aus­fül­len las­sen. Hier ent­schei­det aber auch die jewei­li­ge Kir­che mit. Ethik­un­ter­richt kommt nur dann zustan­de, wenn mehr als fünf Schüler*innen einer Jahr­gangs­stu­fe dafür ange­mel­det sind.