Chal­len­ges im Distanz­un­ter­richt 2021

KW 8 „Spring and Jump“

Er ist’s

Früh­ling lässt sein blau­es Band
Wie­der flat­tern durch die Lüf­te;
Süße, wohl­be­kann­te Düf­te
Strei­fen ahnungs­voll das Land.
Veil­chen träu­men schon,
Wol­len bal­de kom­men.
– Horch, von fern ein lei­ser Harfen­ton!
Früh­ling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Edu­ard Möri­ke (1804 – 1875)

Schickt ein Foto von eurem „Sprung in den Früh­ling“! Die E‑Mail-Adres­se ist: s.birnmeyer[at]gympeg.de. Da ver­mut­lich Kinder/Jugendliche dar­auf zu sehen sind, brau­chen wirf eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung der Eltern für die Veröffentlichung.

KW 6 Frühlingsblümchen

Die Chal­len­ge für KW 06 lau­te­te: “(Er)finde die ers­te Früh­lings­blu­me. Schi­cke ein Foto. Aber kei­ne Blu­men!” Die Gewin­ne­rin des Haus­meis­ter-Gut­scheins der Chal­len­ge heißt Kat­rin Strauß. Ange­li­na, Bas­ti­an, Johan­nes, Lea, Lena und Leo bekom­men einen Hausaufgaben-Gutschein.

KW 5 Chal­len­ge: Überschwemmung

Der Berufs­fo­to­graf Andre­as Beil hat die Fotos bewer­tet: Den Gut­schein beim Pau­sen­ver­kauf gewon­nen hat Chris­tof Ott aus der Q12. Gut­schei­ne für eine klei­ne Arbeits­er­leich­te­rung haben Lil­ja-Marie Rodri­guez-Klier und Lea Mül­ler gewon­nen. Eben­so Lin­da Schatz für das lus­tigs­te Bild.

KW 4 Chal­len­ge: Eine gute Tat

Frau Birn­mey­ers Chal­len­ge der Kalen­der­wo­che 4 lau­te­te: „Eine gute Tat“ (voll­brin­gen), also Schnee­räu­men, Wäsche auf­hän­gen, Hüh­ner der Nach­barn füt­tern, mit der Oma Kar­ten spie­len, Geschen­ke bas­teln und backen. Den Haus­meis­ter-Gut­schein gewon­nen hat Ange­li­na Eckert mit der wun­der­schö­nen Col­la­ge und den Taten „mei­nem Bru­der bei Schul­sa­chen gehol­fen und ihm häkeln bei­gebracht“ und „der Oma hel­fen“ (sie­he Col­la­ge). Alle ande­ren bekom­men eine klei­ne Arbeits­er­leich­te­rung. Die Ein­ver­ständ­nis­er­klä­run­gen lie­gen kom­plett vor.

Ali­na Stiefler schip­pt Schnee

KW 2 Chal­len­ge: Schneemann

Frau Birn­mey­er rief wäh­rend des Distanz­un­ter­richts im Janu­ar 2021 die fol­gen­de Chal­len­ge aus: Wer den größ­ten Schnee­mann baut, braucht einen Teil-Arbeits­auf­trag nicht machen und gewinnt einen Gut­schein beim Pau­sen­ver­kauf. Gewon­nen hat Leo Esche­rich 7a mit 2,50 m.

Beson­ders wit­zig: Anton Schlei­fer (Schnee­mann ist umge­fal­len), Fran­zis­ka Hell­muth (mit Huhn auf dem Kopf), Leo Schaf­fer (Pyra­mi­den von Gizeh, weil Schnee nicht kleb­te)… Auch Chris­tof Ott aus der Q12 hat­te Spaß am Schnee­mann-Bau­en. Das Ein­ver­ständ­nis der Eltern für die Fotos liegt vor.