Eng­lisch am Gym­peg

Im Eng­lisch­un­ter­richt erwer­ben die Schü­ler die wohl wich­tigs­te Spra­che unse­rer glo­ba­li­sier­ten Welt mit dem höchs­ten Stel­len­wert aller Fremd­spra­chen für Beruf und Pri­vat­le­ben. Fun­dier­te Kennt­nis­se der eng­li­schen Spra­che, wie sie bis zum Ende der 12. bzw. zukünf­tig 13. Klas­se ver­mit­telt wer­den, sind die Basis für Gesprä­che mit Geschäfts­part­nern, einem Stu­di­um im Aus­land oder auch ein­fach im Urlaub mit nicht deutsch­spra­chi­gen Freun­den.

In der Grund­schu­le bekom­men Kin­der einen ers­ten Ein­blick in die Spra­che, ers­te Voka­beln und ihre Aus­spra­che. Wenn sie dann zu uns an das Gym­peg kom­men, bau­en wir auf die­sen Grund­kennt­nis­sen auf und ver­mit­teln ihnen zunächst Grund­kennt­nis­se in der Gram­ma­tik, die nach der Grund­schu­le noch nicht fun­diert sind. Am Gym­peg ist Eng­lisch immer die ers­te Fremd­spra­che und wird in den Klas­sen 5 bis 12 bzw. zukünf­tig 13 ver­mit­telt. Die Schü­ler erhal­ten zuneh­mend ein Gefühl für die­se Spra­che, die dem Deut­schen in vie­ler­lei Hin­sicht ähn­lich ist, sich aber auch teils grund­le­gend unter­schei­det. Musik­vi­de­os oder ande­re Vide­os, die unse­ren Schü­lern im Inter­net so gut gefal­len, kön­nen end­lich selbst ver­stan­den wer­den. In einem abwechs­lungs­rei­chen Unter­richt, der auch zuneh­mend kom­ple­xe Inhal­te und Gram­ma­tik ver­mit­telt, wer­den die Sprach­kennt­nis­se zuneh­mend aus­ge­baut. In den Inten­si­vie­rungs­stun­den erfolgt eine Ver­tie­fung und Ein­übung der erlern­ten Fähig­kei­ten. Nach­hal­ti­ges Ler­nen ist ein Garant für den Erfolg in einer Fremd­spra­che.

Im Unter­richt wird den Schü­lern die kul­tu­rel­le Viel­falt der eng­lisch­spra­chi­gen Welt ver­mit­telt und der Hori­zont erwei­tert. So auch für die USA, Aus­tra­li­en oder Neu­see­land, wo vie­le unse­rer Schü­ler Zeit nach dem Abitur ver­brin­gen, um durch Work and Tra­vel ihre Eng­lisch­kennt­nis­se zu erwei­tern und ihr Gast­land ken­nen zu ler­nen. Im Fokus des Unter­richts ste­hen Eng­land und die USA und die Schü­ler erhal­ten durch Hör­tex­te und Fil­me einen Ein­blick in die­se Varie­tä­ten des Eng­li­schen. Das Ein­tau­chen in ande­re Kul­tu­ren und die Kennt­nis ande­rer Sicht­wei­sen tra­gen zur Per­sön­lich­keits­bil­dung der Kin­der und Jugend­li­chen bei. Wenn die Schü­ler schließ­lich die Ober­stu­fe errei­chen, ist es ihnen auch mög­lich, eng­lisch­spra­chi­ge Lite­ra­tur zu lesen und zu inter­pre­tie­ren.

Fol­gen­de Lehr­kräf­te sind Mit­glie­der der Fach­schaft Eng­lisch:

OStR Karl-Heinz Aschen­bren­ner (E, Geo, Sk)
StR Andre­as Böhm (E, Sport)
OStR Thors­ten Bock (E, G)
OStR Müs­lüm Çap (E, F)
OSt­Rin Hei­ke Grosch-Maca­mo (E, K)
StRin Andrea Grün­wald (Ps, E , Sp)
StDin Susan­ne Hein­rich (E, D)
StRin Doris Her­zing (E, K)
OSt­Rin Caro­la Raithel (E, It), 2. Fach­schafts­lei­te­rin
StRin Tama­ra Rebe­lein (E, F)
StRef Ryan Solis (E, Sp)
StD Axel Schrei­ber (E, G), 1. Fach­schafts­lei­ter
OSt­Rin Anne Spi­roch (E, F)
OStR Joa­chim Weit­mei­er (E, Geo)

Der Lehr­plan für das Fach Eng­lisch

Seit dem Schul­jahr 2017/18 gilt der neue Lehr­plan­PLUS für das G9 und wird suk­zes­si­ve für jede neue Jahr­gangs­stu­fe bis hin zum Abitur nach der 13. Klas­se fort­ge­führt. Ein­zu­se­hen ist die­ser für jeden auf der Sei­te des Baye­ri­schen Staats­in­sti­tuts für Schul­qua­li­tät und Bil­dungs­for­schung (ISB): https://www.lehrplanplus.bayern.de/schulart/gymnasiumhttps://www.lehrplanplus.bayern.de/schulart/gymnasium

Grund­sätz­lich betont der Lehr­plan­PLUS ver­schie­de­nen Kom­pe­ten­zen zu Kom­mu­ni­ka­ti­on, Inter­kul­tu­ra­li­tät, Tex­ten und Medi­en und Metho­den. Neu gegen­über dem alten Lehr­plan der G8 ist zum Bei­spiel der ver­stärk­te Ein­satz von audio­vi­su­el­len Mate­ria­li­en. Inter­es­sant sind auch die leicht zu fin­den­den Links für Quer­ver­wei­se und Übungs­auf­ga­ben.

Der Über­gang von der Grund­schu­le an das Gym­na­si­um

Bekann­ter­ma­ßen haben die SuS schon ab der 3. Klas­se ers­ten Eng­lisch­un­ter­richt. Bis zum Ende des dar­auf­fol­gen­den Schul­jah­res soll­ten sie bestimm­te Rede­mit­tel (Wör­ter, Phra­sen aus ihrem Erfah­rungs­be­reich) beherr­schen. (https://www.lehrplanplus.bayern.de/fachlehrplan/grundschule/4/englisch#25715)

Zum Ein­stieg in den fremd­sprach­li­chen Unter­richt in der 5. Klas­se wer­den die­se Rede­mit­tel behut­sam wie­der­holt und erwei­tert. Ein schü­ler­ge­rech­tes Ein­lei­tungs­ka­pi­tel (Pick-up) erleich­tert den Anfangs­un­ter­richt. Dabei ler­nen die neu­en SuS schon die Prot­ago­nis­ten der ein­zel­nen Schul­buch-Geschich­ten (Green Line Bay­ern 1) ken­nen, die alters­ge­recht den Lern­fort­schritt beglei­ten wer­den. Auch ein „Schul­hund“ (Sher­lock) darf natür­lich nicht feh­len. (In der Regel ken­nen die SuS die Lehr­buch­kin­der bes­ser als die Lehr­kräf­te!)

Die Geschich­ten spie­len in Lon­don-Green­wich und kön­nen schon allein dadurch moti­vie­rend wir­ken.

Zahl­rei­che Hör- und Lese­tex­te und ein breit gefä­cher­tes Ange­bot für Übun­gen erleich­tern den Ein­stieg in die­ses Unter­richts­fach (Die meis­ten Hör­tex­te haben die SuS über die Audio-CDs des Work­books zur Ver­fü­gung). Zur Bin­nen­dif­fe­ren­zie­rung wer­den ver­schie­de­ne Auf­ga­ben­for­ma­te ange­bo­ten mit einem zum Teil unter­schied­li­chen Anfor­de­rungs­ni­veau. Vie­le mög­li­che Übun­gen sind für klei­ne­re oder grö­ße­re Grup­pen geeig­net. Zusätz­lich kön­nen die SuS mit den Unit tasks ihr erlern­tes Wis­sen und ihre Kom­pe­ten­zen in freie­rer Anwen­dung ein­üben. Die Durch­nah­me jeder ein­zel­ner Übung ist nicht not­wen­dig.

Schul­bü­cher und Schü­ler­ma­te­ria­li­en

Am Gym­na­si­um Peg­nitz ver­wen­den wir für die neue G9 das dafür spe­zi­ell ent­wi­ckel­te Unter­richts­werk Green Line Bay­ern (1, 2, etc.). In der G8 wird das alte Green Line des Klett-Ver­la­ges wei­ter­ge­führt, ist aber mit jeder neu­en Jahr­gangs­stu­fe des G9 nicht mehr zuge­las­sen. Alle die­se Bücher kön­nen den SuS lehr­mit­tel­frei zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. In den ers­ten Jahr­gangs­stu­fen bemü­hen wir uns zudem, dass pro Schul­bank ein Exem­plar in den Klas­sen­räu­men vor­han­den ist, so dass die SuS nicht zu schwe­re Schul­ta­schen dabei haben müs­sen. Die von der Schu­le für zu Hau­se aus­ge­lie­he­nen Bücher müs­sen ordent­lich ein­ge­bun­den sein!

Beglei­tend wer­den in der Regel die Work­books der Rei­he Green Line Bay­ern (mit Audio-CDs) für die Schü­ler kos­ten­pflich­tig ange­schafft. Die­se sind dann ver­pflich­tend zu ver­wen­den. Zumeist küm­mern sich am Anfang des Schul­jah­res die jewei­li­gen Lehr­kräf­te dar­um.

Des Wei­te­ren kön­nen SuS wei­te­re Mate­ria­li­en aus der Pro­dukt­pa­let­te des Ver­la­ges erwer­ben zur zusätz­li­chen häus­li­chen Übung und Vor­be­rei­tung, hier ins­be­son­de­re das Green Line Trai­nings­buch Schul­auf­ga­ben (mit CD-Rom) und 99 gram­ma­ti­sche Übun­gen. Eini­ge ande­re Lern­hil­fen sind beim Ver­la­ge gelis­tet. Die­se soll­te jedoch hin­rei­chend genü­gen. Spre­chen Sie bit­te bei Pro­ble­men die jewei­li­ge Lehr­kraft an und ver­ein­ba­ren Sie einen Ter­min! (zu wei­te­ren Links s.u.)

Green Line Bay­ern Klett-Ver­lag: https://www.klett.de/lehrwerk/green-line-ausgabe-bayern-ab-2017/einstieg

Schul­hef­te

Die SuS füh­ren für das Fach Eng­lisch in der Unter­stu­fe zwei DIN A4 –Hef­te (liniert mit Rand), ein Haus­auf­ga­ben- und Übungs­heft und ein Gram­ma­tik­heft) sowie ein Voka­bel­heft (DIN A5, liniert, zwei Spal­ten). Ab der Mit­tel­stu­fe kön­nen die­se Hef­te durch einen ordent­lich geführ­ten Ord­ner ersetzt wer­den. Die Hef­te sind alle­samt ein­zu­bin­den! Für zusätz­li­che Mate­ria­li­en wie etwa Arbeits­blät­ter emp­fiehlt sich drin­gend ein Schnell­hef­ter für zu Hau­se.

Schul­auf­ga­ben

In den Jahr­gangs­stu­fen 5 bis 7 wer­den jeweils vier Schul­auf­ga­ben im Jah­res­ver­lauf abzu­hal­ten. Ab der Klas­se 8 redu­ziert sich die Anzahl auf drei Schul­auf­ga­ben pro Schul­jahr. Inhalt­lich sind in allen Jahr­gangs­stu­fen jeweils min­des­tens ein­mal fol­gen­de Kom­pe­tenz­be­rei­che zu prü­fen: Lese­ver­ste­hen, Hör-/Hör­se­hen­ver­ste­hen, Text­pro­duk­ti­on und Media­ti­on (also die Über­tra­gung – nicht Über­set­zung – von Inhal­ten in die jeweils ande­re Ziel­spra­che, wobei die­se zumeist Eng­lisch ist.) Es gilt grund­sätz­lich das Gebot der Mehr­tei­lig­keit, d.h. dass min­des­tens zwei ver­schie­de­ne Auf­ga­ben­for­ma­te geprüft wer­den. Dazu gehört auch Use of Eng­lish, wel­ches u.a. gram­ma­ti­sche Struk­tu­ren und seman­ti­sche Aspek­te tes­tet.

In der 8. und 9. Klas­se erset­zen münd­li­che Schul­auf­ga­ben jeweils eine schrift­li­che. In Part­ner­prü­fun­gen (oder zu dritt) äußern sich die SuS ein­zeln und in einem Dia­log zu bestimm­ten vor­ge­ge­ben The­men. Im „Solo­part“ wird zunächst ein unbe­kann­tes Bild beschrie­ben, um dar­auf­hin dazu über­grei­fend Stel­lung zu neh­men. Im Dia­log dis­ku­tie­ren die SuS vor­ge­ge­be­ne The­men. Sowohl die Dia­log­part­ner als auch die jewei­li­gen The­men wer­den gelost. Die The­men­be­rei­che und die Part­ner sind den SuS etwa vier Schul­wo­chen vor der Prü­fung bekannt.

In der G8 fin­det noch in ähn­li­cher Form eine münd­li­che Schul­auf­ga­be in der Q11 statt. Für die G9 bleibt abzu­war­ten, in wel­cher Jahr­gangs­stu­fe und in wel­cher Form die münd­li­che Prü­fung durch­ge­führt wird.

Jahr­gangs­stu­fen­tests

Zu Beginn der 6. und 10. Klas­se fin­den die soge­nann­ten Jahr­gangs­stu­fen­tests statt. Sie erstre­cken sich über 45 Minu­ten (50 Minu­ten für 10) und prü­fen grund­le­gen­de Fer­tig­kei­ten und Kom­pe­ten­zen ab. Am Gym­na­si­um Peg­nitz wer­den sie gewer­tet wie ein klei­ner schrift­li­cher Leis­tungs­nach­weis (Steg­reif­auf­ga­be). Die Tests wer­den von den Lehr­kräf­ten ein­ge­hend vor­be­rei­tet. Das ISB bie­tet auch die Mög­lich­keit, frü­he­re Tests und Lösun­gen ein­zu­se­hen. (https://www.isb.bayern.de/schulartspezifisches/leistungserhebungen/jahrgangsstufenarbeiten-gymnasium/englisch/)

Abitur

Die SuS müs­sen im Abitur in einer Fremd­spra­che ent­we­der münd­lich oder schrift­lich geprüft wer­den. Zumeist wäh­len sie dafür das Fach Eng­lisch.

In der schrift­li­chen Prü­fung wird zunächst ca. 30 Minu­ten das Hör­ver­ste­hen geprüft. Sodann fin­det der schrift­li­che Teil statt, bei dem die SuS selbst­stän­dig wäh­len, ob sie einen lite­ra­ri­schen oder einen Sach­text bear­bei­ten wol­len. Die ent­spre­chen­de Metho­dik dafür ist in den Kur­sen ein­ge­hend geübt wor­den. Fra­gen zum Text sind zu beant­wor­ten, eine freie Text­pro­duk­ti­on zu erstel­len sowie eine zusam­men­fas­sen­de Über­tra­gung eines deut­schen Tex­tes in die Fremd­spra­che. Genaue­re Regu­la­ri­en sind beim ISB ein­zu­se­hen ).

Ent­schei­den sich SuS statt der schrift­li­chen Prü­fung für das Col­lo­qui­um, so müs­sen sie in einer hal­ben Stun­de einen ziel­ge­rich­te­ten Vor­trag vor­be­rei­ten zu einem vor­her bekann­ten all­ge­mei­nen The­ma aus einem Aus­bil­dungs­ab­schnitt. Nach einer Vier­tel­stun­de wird ein Prü­fungs­ge­spräch geführt zu Inhal­ten zwei­er ande­rer Aus­bil­dungs­ab­schnit­te. Lite­ra­tur ist dabei ver­pflich­tend.

Inner­halb des euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens wird den SuS mit bestan­de­ner Eng­lisch­ab­itur­prü­fung die Kom­pe­tenz­stu­fe B2+/C1 bestä­tigt.

Cam­bridge Advan­ced Eng­lish (CAE-Prü­fung)

Beson­ders gute SuS in Eng­lisch kön­nen sich der CAE-Prü­fung unter­zie­hen, womit sie eine Bestä­ti­gung der Kom­pe­tenz­stu­fe C1 erhal­ten. Dadurch bewei­sen die SuS ein höhe­res Niveau als „nur“ im Abitur. Die­ses Zer­ti­fi­kat ist inter­na­tio­nal aner­kannt und wird von Uni­ver­si­tä­ten und Arbeits­ge­bern welt­weit akzep­tiert. In der Regel fin­det die Prü­fung etwa zwei Mona­te vor dem Abitur statt und ist kos­ten­pflich­tig. Die Schu­le mel­det ent­spre­chen­de SuS für die Prü­fung an. (https://www.cambridge-bayern.de/c1-advanced-cae/)

Irish Actors“

Das Wil­de Sham­rock Tou­ring Theat­re gas­tiert ein­mal jähr­lich am Gym­na­si­um Peg­nitz. Für die Ober­stu­fe wer­den äußerst ori­gi­nel­le, sprit­zi­ge und gut ver­ständ­li­che, vor allem sehr humor­vol­le Stü­cke auf­ge­führt, die die SuS sehr anspre­chen.

Eng­lish theat­re am Gym­peg

Exter­ne Links

Zur wei­te­ren Unter­stüt­zung des Eng­li­scher­werbs mögen noch fol­gen­de Links die­nen. Sie sind jedoch nur eine sehr unvoll­stän­di­ge Emp­feh­lung, die nicht von Leh­rer­sei­te beglei­tet wer­den.

Die Sei­te des Schul­fern­se­hens:

https://www.br.de/alphalernen/faecher/englisch/index.html

Ande­re:

https://www.englisch-hilfen.de/

https://www.usingenglish.com/quizzes/

https://www.bbc.co.uk/learningenglish/

Für Fort­ge­schrit­te­ne:

https://www.bbc.co.uk/podcasts

Lese­wett­be­wer­be im Fach Eng­lisch

Als UNESCO-Pro­jekt-Schu­le ist für uns inter­na­tio­na­le Ver­stän­di­gung und inter­kul­tu­rel­les Ler­nen sehr wich­tig. Einen Bei­trag hier­zu leis­tet der seit Febru­ar 2003 von der Fach­schaft Eng­lisch orga­ni­sier­te Lese­wett­be­werb für die 1. Fremd­spra­che.

Berich­te über die Lese­wett­be­wer­be im Fach Eng­lisch

Schü­ler­aus­tausch

Rück­blick auf den Aus­tausch mit Blackburn

P‑Seminare Eng­lisch und ande­re Ver­an­stal­tun­gen

Am Gym­peg wur­den schon mehr­fach eng­lisch­spra­chi­ge Kri­mi-Din­ner gege­ben.

Berich­te zu den P‑Seminaren Eng­lisch

Scot­tish“ Per­spec­ti­ve (März 2017)