Geschich­te der Schule

Foto aus den 60-er Jah­ren oder älter
  • 1952: Bil­dung einer Inter­es­sen­ge­mein­schaft zur Errich­tung einer Höhe­ren Lehr­an­stalt in Pegnitz
  • Febru­ar 1953: Beschluss des Kreis­tags zur Bean­tra­gung eines Gym­na­si­ums in Peg­nitz und Zustim­mung des Kul­tus­mi­nis­te­ri­ums zur Errich­tung einer Höhe­ren Schu­le mit sechs Klassenstufen
  • Früh­jahr 1956: Grund­aus­he­bung für das als zwei­ge­schos­si­ger Neu­bau geplan­te neue Schul­ge­bäu­de an der Win­ter­lei­te (heu­ti­ger Alt­bau ohne zwei­tes Ober­ge­schoss) mit Turnhalle
  • 1. Sep­tem­ber 1958: Erlan­gung der Selbst­stän­dig­keit als „Ober­re­al­schu­le im Auf­bau“; Schul­lei­ter war Lud­wig Bütt­ner (* 1909)
  • Herrn Bütt­ner folg­te Herr Cas­sel­mann als Direk­tor nach. Wei­te­re Schul­lei­ter waren: Her­bert Sche­rer (1973–1993), Kurt Löb­lein (1993–2002), Rai­ner Roth (2002–2011), Her­mann Dem­bow­ski (2011–2017) und Annett Becker (2017–)
  • 1966–1968: Bau des Schülerheims
  • 1. Janu­ar 1969: Erhalt des Sta­tus einer „staat­li­chen Heimschule“
  • 1978–1979: Bau des gro­ßen Erwei­te­rungs­baus (heu­ti­ger Neu­bau) mit Fach- und Ober­stu­fen­räu­men, Biblio­thek, neu­en Klas­sen­zim­mern und Zweifachturnhalle
  • 1986: Ein­wei­hung des Sport­ge­län­des ober­halb der Schule
  • 1993: Erhe­bung des Gym­na­si­ums in den Stand einer aner­kann­ten UNESCO-Projektschule
  • 2002–2003: Umbau des Schülerheims
Aus­weich-Con­tai­ner 2012
  • 2005–2014: umfang­rei­che Bau­ar­bei­ten zur Gene­ral­sa­nie­rung des Schulgebäudes
  • Im Febru­ar 2010 wur­de in der Stern­war­te ein neu­es Tele­skop aufgestellt.
  • Juli 2016: Aner­ken­nung als “Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Courage”
  • Seit 1.8.2016 ist das Gym­peg Inklusionsschule.
  • April 2017: Aner­ken­nung des Gym­peg als Fairtrade-Schule
Foto aus den 80er Jahren

Bild­quel­len

  • GympegAlt01: Olaf Huber (Mar­lies)
  • GympegAlt02: Olaf Huber (Mar­lies)