22.1. ist deutsch-fran­zö­si­scher Freundschaftstag

Seit 2003 fei­ern Deutsch­land und Frank­reich im Janu­ar den deutsch-fran­zö­si­schen Tag. Der Deutsch-Fran­zö­si­sche Tag hat das Ziel, die Jugend­li­chen bei­der Län­der mit dem Nach­bar­land und sei­nem kul­tu­rel­len Reich­tum bekannt zu machen. Seit mehr als 50 Jah­ren unter­hal­ten Deutsch­land und Frank­reich eine ein­zig­ar­ti­ge Bezie­hung. Am 22. Janu­ar 1963 unter­zeich­ne­ten näm­lich Charles de Gaul­le und Kon­rad Ade­nau­er den Ely­sée-Ver­trag, der eine neue Ära in den deutsch-fran­zö­si­schen Bezie­hun­gen ein­lei­te­te. Die bei­den Län­der haben es ver­stan­den, ihre Kon­flik­te der Ver­gan­gen­heit in eine trei­ben­de Kraft für den Frie­den in Euro­pa umzuwandeln.

Die­ses Jahr kön­nen wir den Tag lei­der nicht gemein­sam in der Schu­le fei­ern. Den­noch soll die­ser Anlass nicht in Ver­ges­sen­heit gera­ten. Inspi­riert von den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten part­ner­schaft­li­cher Zusam­men­ar­beit, haben Anne Bau­er und Katha­ri­na Fischer (bei­de Q12) ein Lied zum The­ma der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft geschrie­ben. Ein gro­ßes MERCI an Anne und Katha­ri­na und euch viel Spaß mit dem Video!

Vive l’amitié franco-allemande.

WEIHNACHTSTRUCKERAKTION 2020 AM GYMPEG

Die­ses Jahr hat die Schul­ge­mein­schaft des Gym­na­si­ums Peg­nitz die tra­di­tio­nel­le Weih­nacht­stru­cker­ak­ti­on in vir­tu­el­ler Form, d.h. in Form einer Geld­spen­de unter­stützt. Mit die­ser Geld­spen­de konn­te man bei­spiels­wei­se kom­plet­te Pake­te (mit)finanzieren, die dann von den Johan­ni­tern und deren Part­nern zusam­men­ge­stellt und an hilfs­be­dürf­ti­ge Fami­li­en in Ost­eu­ro­pa aus­ge­lie­fert wur­den bzw. werden.

Dank der enor­men Spen­den­be­reit­schaft der gesam­ten Schul­fa­mi­lie konn­ten 51 Pake­te im Wert von 1224 Euro (!) finan­ziert wer­den. Wir dan­ken ins­be­son­de­re äußerst spen­den­freu­di­gen Schüler*innen und Lehrer*innen, dar­un­ter die Klas­sen 6b und 10a, die jeweils über 110 Euro gesam­melt haben.

Wir wün­schen allen eine erhol­sa­me Weih­nachts­zeit, ein besinn­li­ches Weih­nachts­fest und einen guten Start ins neue Jahr.

Eure SMV

Gym­peg als MINT-Schu­le geehrt

Nach und nach wur­den an unse­rer Schu­le die Ange­bo­te in den Berei­chen Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik, Natur­wis­sen­schaft und Tech­nik (=MINT) erwei­tert, sodass wir im Mai 2020 erst­ma­lig eine Bewer­bung zur MINT-freund­li­chen Schu­le beim För­der­ver­band “MINT-Zukunft schaf­fen” ein­rei­chen konn­ten. Anfang Dezem­ber wur­de das Gym­peg als MINT-Schu­le aus­ge­zeich­net. Genau­es fin­det man auf dem Pfad “Schul­pro­fil – MINT-Ange­bo­te”.

SMV-Niko­laus­ak­ti­on am 4.12.

Am Frei­tag vor Niko­laus ver­brei­te­te die SMV Advents­stim­mung am Gympeg.
Wei­te­re Fotos fin­det man auf dem Pfad “Schul­fa­mi­lie – SMV – Aktio­nen der SMV”.

Die­ses Jahr fand die Niko­laus­ak­ti­on lei­der nicht in gewohn­ter Wei­se statt. Die SMV hat sich dazu ent­schlos­sen, jedem/jeder Schüler/in einen klei­nen fair gehan­del­ten Niko­laus zu schen­ken. Die Klassensprecher*innen der 10. Jahr­gangs­stu­fe küm­mer­ten sich dar­um, die Niko­läu­se weih­nacht­lich geschmückt zu ver­pa­cken und sie per­sön­lich als Weih­nachts­en­gel und Niko­laus ver­klei­det den Klas­sen im Pau­sen­hof zu über­rei­chen. Wir bedan­ken uns bei den oben genann­ten Hel­fern und wün­schen noch eine schö­ne Weihnachtszeit!

Coro­na-Infos

Da es tech­ni­sche Pro­ble­me mit Cloud­über­las­tung und mit BBB gege­ben hat, wird erst mal auf den Mor­gen­ap­pell ver­zich­tet und als Video­platt­form Zoom genutzt. Dies und Ande­res im heu­ti­gen Elternrundbrief:

Bis zum 31. Janu­ar haben alle Klas­sen Distanz­un­ter­richt. In der ers­ten Stun­de gibt es einen Video­talk. Die Faschings­fe­ri­en entfallen.

Vom 9. bis 15. Dezem­ber waren die Klas­sen 8–11 wie­der im Wech­sel­be­trieb unter­rich­tet wor­den - eine Maß­nah­me des in ganz Bay­ern aus­ge­ru­fe­nen Kata­stro­phen­falls. Schrift­li­che Prü­fun­gen sind bis zu den Feri­en abge­sagt, aus­ge­nom­men Nach­schrif­ten. In den Jahr­gangs­stu­fen 5–10 fin­det kein prak­ti­scher Sport­un­ter­richt mehr statt.

Seit dem 9. Novem­ber wur­de der Schicht­be­trieb wie­der ein­ge­stellt und die Schü­ler/- innen haben alle zusam­men Prä­senz­un­ter­richt. Ab dem 16. Novem­ber geschah dies wie­der in den­je­ni­gen Klas­sen­zim­mern, die zu Schul­jahrs­be­ginn vor­ge­se­hen waren. 

Ab dem 27.10. gab es wie­der “Schicht­un­ter­richt”, wie es der Stu­fen­plan für baye­ri­sche Schu­len nach Stu­fe 3 vor­sieht. In der Pau­se blei­ben die Klas­sen seit­dem getrennt. Abwech­selnd hat man innen und außen Pause.

Die Mas­ken­pflicht besteht auf dem gesam­ten Schul­ge­län­de und in den Klas­sen­räu­men (und an wei­te­ren Orten in Peg­nitz: Wies­wei­her­park, Wies­wei­her­weg, Ket­ten­gas­se, Schloss­weg, Schloss­gra­ben, Fuß­weg zwi­schen Wies­wei­her­park und Schloss­gra­ben, Haupt­stra­ße, Rosen­gas­se, Apo­the­ken­gas­se, Brau­haus­gas­se und Stadtgraben). 

Die Eltern­bei­rats­wahl fand im Sep­tem­ber statt

Im Sep­tem­ber stan­den die Eltern­bei­rats­wah­len an. Daher waren Kan­di­da­ten und Kan­di­da­tin­nen gesucht wor­den, die sich bis 21.9. um einen Platz im Eltern­bei­rat bewer­ben konn­ten. Die nöti­gen Infor­ma­tio­nen fin­det man auf dem Pfad “Schul­fa­mi­lie – Eltern­bei­rat – Aktu­el­les” und im fol­gen­den ESIS-Anschrei­ben. Den Schü­le­rin­nen und Schü­lern wur­de ein Wahl­schein mit nach Hau­se gege­ben. Die Wahl ende­te am 28. Sep­tem­ber um 13 Uhr.