Bun­des­wei­ter Vor­le­se­wett­be­werb

NK 2020-02-22 Sophia Buhl wur­de auf Land­kreis­ebe­ne Zwei­te

Vor­le­se­wett­be­werb am 19.12.2019

Sophia Buhl aus der Klas­se 6a ist die Sie­ge­rin beim Vor­le­se­wett­be­werb am 19.12.2019 am Gym­na­si­um Peg­nitz, wobei sie mit einem Aus­schnitt aus dem Klas­si­ker ” Har­ry Pot­ter und der Halb­blut­prinz” von Joan­ne K. Row­ling gewann. Sie darf unse­re Schu­le nun beim Stadt­ent­scheid gegen ander Schu­len aus Peg­nitz ver­tre­ten, wobei wir ihr natür­lich sehr viel Erfolg und Zuspruch wün­schen. Die Plät­ze zwei und drei beleg­ten Anton Schlei­fer (6a) mit David Wil­liams Buch “Bil­li­on Boy” und Lil­ja-Marie Rodri­guez-Klier (6c) mit dem Buch “Das Mäd­chen, das den Mond trank “. Des Wei­te­ren nah­men als Klas­sen­sie­ger Vic­to­ria Ajnik (6c) mit “Wood­wal­kers-Car­gas Ver­wand­lung”, einem Buch von Kat­ja Bran­dis, Jon­na Laus (6b) mit dem Buch “Duft­apo­the­ke” von Anna Ruhe und Mar­co Wolf­ring (6b) mit dem Buch “Luzi­fer juni­or – zu gut für die Höl­le” von Jochen Till an dem Wett­be­werb teil.

Von links nach rechts: Anton Schlei­fer (6a), Lil­ja-Marie Rodri­guez-Klier (6c), Vic­to­ria Ajnik (6c), Sophia Buhl (6a), StDin Becker

Vor­le­se­wett­be­werb am 12.12.2018

NK 2019-02-08 Sophia Bau­ern­sch­mitt ist die bes­te Vor­le­se­rin des Land­krei­ses Bay­reuth

Am 12. Dezem­ber 2018 fand in der Schul­bi­blio­thek des Gym­na­si­ums der Schul­ent­scheid für den bun­des­wei­ten Vor­le­se­wett­be­werb statt. Die fach­kun­di­ge Jury, bestehend aus der Schul­lei­te­rin Frau Becker, Frau Wie­mann und Frau Hein­rich, hat­te es nicht leicht, aus den acht ers­ten und zwei­ten Klas­sen­sie­gern der 6. Jahr­gangs­stu­fen einen Sie­ger zu ermit­teln. In der ers­ten Leserun­de bewie­sen die vier Mäd­chen und zwei Jun­gen ihr Kön­nen an einem vor­be­rei­te­ten Text ihrer Wahl. Dabei wur­de aus Jugend­buch­klas­si­kern wie „Har­ry Pot­ter“ von J.K. Row­ling eben­so vor­ge­le­sen wie aus neue­ren Titeln wie dem sagen­haf­ten „Per­cy Jack­son“, dem moder­nen Halb­gott, der sich mit Men­schen und Sagen­ge­stal­ten her­um­schla­gen muss.

Auf eine kur­ze Vor­stel­lung des Buches folg­te ein etwa. drei­mi­nü­ti­ger Vor­trag, bei dem Lese­tech­nik und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Das feh­ler­freie, flüs­si­ge Lesen war dabei eine Grund­vor­aus­set­zung, um vie­le Punk­te zu sam­meln. Dar­über­hin­aus galt es, allein mit Stimm­füh­rung, Laut­stär­ke, Beto­nung und geziel­ten Pau­sen den Text leben­dig wer­den zu las­sen.

Lagen die Leis­tun­gen der Teil­neh­mer bis hier­her noch eng bei­ein­an­der, brach­te die zwei­te Run­de, bei der die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen ohne Ein­le­se­zeit eine Pas­sa­ge eines ihnen unbe­kann­ten Tex­tes (Jan Nes­bo „Dok­tor Prok­tors Pup­s­pul­ver“) mög­lichst feh­ler­frei und dabei sinn­ge­stal­tend meis­tern muss­ten, die ein­deu­ti­ge Ent­schei­dung.

Ganz wie bei der Oscar-Ver­lei­hung in Hol­ly­wood erfuh­ren die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen erst bei der Ver­lei­hung der Urkun­den und Prei­se am 18. Dezem­ber durch Frau Becker ihre Plat­zie­run­gen. Schul­sie­ge­rin wur­de Sophia Bau­ern­sch­mitt, 6b. In der nächs­ten Run­de des Vor­le­se­wett­be­werbs wird der Stadt­sie­ger, spä­ter der Kreis­sie­ger ermit­telt. Natür­lich drückt die Schul­fa­mi­lie Sophie für die Fol­ge­ent­schei­dun­gen ganz fest die Dau­men.

Jeweils ers­ter und zwei­ter Klas­sen­sie­ger waren:

  • 6a: Nele Sper­ber; Made­lei­ne Kor­mann
  • 6b: Sophia Bau­ern­sch­mitt; The­re­sa Birn­mey­er
  • 6c: Sina Fried­rich; Kari­na Kug­ler
  • 6d: Anton Kirch­ner; Kili­an Zeil­mann

Vor­le­se­wett­be­werb am 4.12.2017

Beim Zuhö­ren ent­ste­hen vor den inne­ren Augen des Publi­kums gan­ze Land­schaf­ten, fes­seln­de Dia­lo­ge wer­den geführt und phan­tas­ti­sche Figu­ren wer­den leben­dig. So soll­te es jeden­falls sein, wenn ein guter Vor­le­ser einen Text vor­trägt. Die Jury des dies­jäh­ri­gen Vor­le­se­wett­be­werbs des deut­schen Bör­sen­ver­eins, bestehend aus Frau Hein­rich, Frau Vet­ter und Frau Wie­mann, konn­te sich am Mon­tag, dem 4. Dezem­ber 2017 an den Lese­leis­tun­gen der acht Teil­neh­me­rin­nen aus der sechs­ten Jahr­gangs­stu­fe durch­gän­gig erfreu­en, so hoch war das Niveau der Vor­tra­gen­den. Seit Jah­ren waren es 2017 erst­mals aus­schließ­lich Mäd­chen, die es als Klas­sen­sie­ge­rin­nen in die Run­de mit dem Schul­ent­scheid geschafft hat­ten. Die Aus­wahl der gele­se­nen Tex­te lag zum einen bei den Lesen­den und reich­te von Klas­si­kern der Jugend­li­te­ra­tur wie „Die fünf Freun­de“ oder „Die unend­li­che Geschich­te“ bis zu moder­nen Best­sel­lern wie „Sum­mer Switch“ und „Alea Aqua­ri­us“. Zum ande­ren muss­ten die Mäd­chen in einer zwei­ten Run­de einen unbe­kann­ten Text ad hoc beim Lesen erfas­sen und laut lesend gestal­ten. Hier konn­ten sich die ech­ten Lese­pro­fis bewei­sen, indem sie auch unge­wohn­te For­mu­lie­run­gen und/oder Fremd­wör­ter ohne Sto­cken bewäl­tig­ten. Die Gewin­ne­rin­nen erhiel­ten Teil­neh­mer- und Sie­ger­ur­kun­den aus den Hän­den von Frau StDir Annett Becker. Für die Sie­ge­rin, Sophie Schlei­fer (6b) geht es nun wei­ter zum Stadt­ent­scheid in Peg­nitz und wenn sie die­se Hür­de meis­tert, zum Bezirks‑, Lan­des- und schließ­lich Bun­des­ent­scheid im Juli 2018 in Ber­lin. Wir wün­schen Sophie alles erdenk­lich Gute im wei­te­ren Wett­be­werb.

Vor­le­se­wett­be­werb des deut­schen Buch­han­dels (2016)

Am 6. Dezem­ber 2016 fand in der Schul­bi­blio­thek des Gym­na­si­ums der Schul­ent­scheid für den bun­des­wei­ten Vor­le­se­wett­be­werb statt. Die erfah­re­ne Jury, bestehend aus StD Bau­er, OSt­Rin Wie­mann und OSt­Rin Hein­rich, hat­te es nicht leicht, aus den acht ers­ten und zwei­ten Klas­sen­sie­gern der 6. Jahr­gangs­stu­fen einen Sie­ger zu ermit­teln. In der ers­ten Leserun­de bewie­sen die Mäd­chen und Jun­gen ihr Kön­nen an einem vor­be­rei­te­ten Text ihrer Wahl. Beson­ders beliebt waren dabei Klas­si­ker wie Ott­fried Preuß­lers „Kra­bat“ oder die Aben­teu­er der „Drei Fra­ge­zei­chen“. Auf eine kur­ze Vor­stel­lung des Buches folg­te ein etwa. drei­mi­nü­ti­ger Vor­trag, bei dem Lese­tech­nik und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Waren die Leis­tun­gen der Teil­neh­mer bis hier­her nur schwer zu dif­fe­ren­zie­ren, brach­te dann letzt­lich die zwei­te Run­de die Ent­schei­dung, bei der die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen ohne Vor­be­rei­tung den ihnen unbe­kann­ten Aus­zug aus Jan Nes­bos „Dok­tor Prok­tor und die Zeit­rei­se­ba­de­wan­ne“ mög­lichst feh­ler­frei und dabei sinn­ge­stal­tend meis­tern muss­ten. Hier aller­dings zeich­ne­te sich schnell ab, wer bei der Wer­tung vor­ne lag, so dass ein ein­stim­mi­ges Urteil erzielt wur­de.

Die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen erfuh­ren aller­dings erst bei der Ver­lei­hung der Urkun­den und der vom Eltern­bei­rat gestif­te­ten Buch­prei­se am 12. Dezem­ber durch OstD Dem­bow­ski ihre Plat­zie­run­gen. Kla­re Schul­sie­ge­rin wur­de Marie Haupt­mannl, 6d. In der nächs­ten Run­de des Vor­le­se­wett­be­werbs wird ver­mut­lich Ende Janu­ar der Stadt­sie­ger, spä­ter der Kreis­sie­ger ermit­telt. Natür­lich drückt die Schul­fa­mi­lie Marie für die Fol­ge­ent­schei­dun­gen ganz fest die Dau­men.

Wei­te­re Plat­zie­run­gen beleg­ten Jonas Kurz, 6c (2. Platz) und Han­na Por­zelt, 6d (3. Platz). Als Klas­sen­sie­ger nah­men fer­ner teil: Jonas Dill­mann, 6a, Sophie Lau­ter­bach, 6b, Maxi­mi­lan Loh­heck, 6b und Eli­sa­beth Lie­big, 6c.

Vor­le­se­wett­be­werb des deut­schen Buch­han­dels der 6. Jahr­gangs­stu­fe (2015)

Am Mitt­woch, dem 9. Dezem­ber 2015 fand in der Schul­bi­blio­thek des Gym­na­si­ums der Schul­ent­scheid für den bun­des­wei­ten Vor­le­se­wett­be­werb statt. Die Jury, bestehend aus OSt­Rin Wie­mann, StRe­fin Ste­pha­nie Hohn­stein und OSt­Rin Katha­ri­na Vet­ter, muss­te aus den acht ers­ten und zwei­ten Klas­sen­sie­gern der 6. Jahr­gangs­stu­fen eine/n Sieger/in ermit­teln. In der ers­ten Leserun­de zeig­ten die sechs Mäd­chen und zwei Jun­gen ihr Kön­nen mit einem vor­be­rei­te­ten Text ihrer Wahl.


Im Anschluss an eine kur­ze Vor­stel­lung des Buches folg­te ein etwa. drei­mi­nü­ti­ger Vor­trag, bei dem Lese­tech­nik und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Die zwei­te Run­de brach­te letzt­lich die Ent­schei­dung, denn nun muss­ten die Vor­tra­gen­den ohne Ein­le­se­zeit eine Pas­sa­ge eines ihnen unbe­kann­ten Tex­tes (Klaus Kor­don „Die Fla­schen­post“) mög­lichst feh­ler­frei und dabei sinn­ge­stal­tend meis­tern.

Die Span­nung über die Plat­zie­run­gen wur­de aber gehal­ten bis zur Ver­lei­hung der Urkun­den durch OStD Her­mann Dem­bow­ski am 14. Dezem­ber 2015.
Schul­sie­ger wur­de Domi­nik Sto­eber aus der Klas­se 6d. Den zwei­ten Platz teil­ten sich Han­na Lot­tes aus der 6a und Noemi Hecht­le aus der 6c.

Jeweils ers­ter und zwei­ter Klas­sen­sie­ger waren:
6a: Han­na Scholz mit “Zicken­jagd” von Susan­ne Misch­ke, Han­na Lot­tes mit “Dus­ty – Freun­de fürs Leben” von Jan Ander­sen
6b: Johan­na Ring­ler mit “Die Pfer­de­flüs­te­rin” von Andrea Kutsch, Miri­am Otto mit “Rubin­rot” von Kers­tin Gier

Vor­le­se­wett­be­werb der 6. Jahr­gangs­stu­fen (2014)

Am Mon­tag, den 8. Dezem­ber 2014 fand in der Schul­bi­blio­thek des Gym­na­si­ums der Schul­ent­scheid für den bun­des­wei­ten Vor­le­se­wett­be­werb statt. Die Jury, bestehend aus OSt­Rin Wie­mann, OSt­Rin Hein­rich und dem OSt­Rin Katha­ri­na Vet­ter, muss­te aus den acht ers­ten und zwei­ten Klas­sen­sie­gern der 6. Jahr­gangs­stu­fen einen Sie­ger ermit­teln, was sich als nicht ganz ein­fa­che Auf­ga­be erwies. In der ers­ten Leserun­de zeig­ten die sie­ben Mäd­chen und ein Jun­ge ihr Kön­nen mit einem vor­be­rei­te­ten Text ihrer Wahl. Dabei wur­de aus Jugend­buch­klas­si­kern wie „Har­ry Pot­ter“ von J.K.Rowling, oder Best­sel­lern wie Mark Had­dons „Boom“, den nicht ganz ernst­ge­mein­ten Betrach­tun­gen eines leid­ge­prüf­ten Teen­agers vor­ge­le­sen.

Im Anschluss an eine kur­ze Vor­stel­lung des Buches folg­te ein etwa. drei­mi­nü­ti­ger Vor­trag, bei dem Lese­tech­nik und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Alle Teil­neh­mer waren gut vor­be­rei­tet, so dass ihre Leis­tun­gen zu die­sem Zeit­punkt noch eng bei­ein­an­der lagen. Doch die zwei­te Run­de brach­te dann letzt­lich die Ent­schei­dung, denn nun muss­ten die Vor­tra­gen­den ohne Ein­le­se­zeit eine Pas­sa­ge eines ihnen unbe­kann­ten Tex­tes (Ulri­ke Haß „Teu­fel­stanz“) mög­lichst feh­ler­frei und dabei sinn­ge­stal­tend meis­tern muss­ten. Beim Vor­trag des anspruchs­vol­len Tex­tes zeich­ne­te sich schnell ab, wer bei der Wer­tung letzt­lich vor­ne lag.

Die Span­nung über die Plat­zie­run­gen wur­de aber gehal­ten bis zur Ver­lei­hung der Urkun­den durch OStD Her­mann Dem­bow­ski am 16. Dezem­ber 2014. Schul­sie­ge­rin wur­de Katha­ri­na Fischer aus der Klas­se 6c. In der nächs­ten Run­de des Vor­le­se­wett­be­werbs wird der Stadt­sie­ger, spä­ter der Kreis­sie­ger ermit­telt. Natür­lich drückt die Schul­fa­mi­lie Katha­ri­na für die Fol­ge­ent­schei­dun­gen ganz fest die Dau­men.

Jeweils ers­ter und zwei­ter Klas­sen­sie­ger waren:

  • 6a: Baur, Anne mit Mark Had­don: „Boom!“, 2010; Ajnik, Vanes­sa mit Annie Dat­ton: „Im Bann der Kari­bik“, 2006
  • 6b: Bey­er, Johan­nes mit J.K.Rowling: Har­ry Pot­ter. Feu­er­kelch, Kurz, Ali­sa mit Suzan­ne Col­lins: Gre­gor und die graue Pro­phe­zei­ung
NK 2015-02-05 Mit Cla­ra zum Sieg – Katha­ri­na Fischer siegt beim Kreis­ent­scheid des Vor­le­se­wett­be­werbs
  • 6c: Fischer, Katha­ri­na mit Peter van Olmen: Odes­sa und die gehei­me Welt der Bücher. 2010, Kopp, Pau­li­ne mit J.K. Row­ling; Har­ry Pot­ter und der Stein der Wei­sen, 2006

6d: Loh­ner, Kath­rin mit Cor­ne­lia Fun­ke: Der Herr der Die­be, Rich­ter, Mag­da­le­na mit Sabi­ne Stä­ding: Hexen­däm­me­rung

Vor­le­se­wett­be­werb 2012

Im ange­mes­se­nen Rah­men der Schul­bü­che­rei fand am 3. Dezem­ber 2012 der Schul­ent­scheid für den bun­des­wei­ten Vor­le­se­wett­be­werb statt. Die fach­kun­di­ge Jury, bestehend aus Frau Ross, Frau Wie­mann und Frau Hein­rich, hat­te es nicht leicht, aus den acht ers­ten und zwei­ten Klas­sen­sie­gern der 6. Jahr­gangs­stu­fen einen Sie­ger zu ermit­teln. In der ers­ten Leserun­de bewie­sen die sechs Mäd­chen und zwei Jun­gen ihr Kön­nen an einem vor­be­rei­te­ten Text ihrer Wahl. Auf eine kur­ze Vor­stel­lung des Buches folg­te ein etwa. drei­mi­nü­ti­ger Vor­trag, bei dem Lese­tech­nik und Text­ge­stal­tung bewer­tet wur­den. Eine Ent­schei­dung des Kopf-an-Kopf-Ren­nens brach­te dann letzt­lich erst die zwei­te Run­de, bei dem die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen ohne Ein­le­se­zeit mit einem unbe­kann­ten Text kon­fron­tiert wur­den. Hier aller­dings kris­tal­li­sier­te sich schnell her­aus, wer bei der Wer­tung vor­ne lag, so dass ein ein­stim­mi­ges Urteil erzielt wur­de.

Die Ent­schei­dung der Jury wur­de den Teil­neh­mern (wie beim Hol­ly­wood Oscar) bei der Preis­ver­lei­hung durch OStD Dem­bow­ski am Frei­tag, dem 14. Dezem­ber 2012 mit­ge­teilt. Schul­sie­ge­rin wur­de Julia Diersch (6b) – sie ver­trat das Gym­na­si­um Peg­nitz im Wett­be­werb auf der Bezirks­ebe­ne am 15.4. gegen die Bes­ten der ande­ren teil­neh­men­den Schu­len. Zwei­te wur­de Kath­rin Blaha (6a), drit­te Lena Zieg­ler (6d).

2012-12-15 Julia Diersch bes­te Vor­le­se­rin

Teil­neh­mer­lis­te:

  • 6a: Kath­rin Blaha, Con­nor Pokrant
  • 6b: Bene­dict Barch­ten­brei­ter, Julia Diersch
  • 6c: Lena Zieg­ler, Eli­sa­beth Brüt­ting
  • 6d: Gud­run Peu­kert, Mei­ke Pols­ter
2009-02-10 Vor­le­se­wett­be­werb der 6. Klas­sen
2009-02-10 Gewin­ner im Vor­le­se­wett­be­werb