Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freundschaft

Fran­zö­sisch-Start­sei­te | Lehr­wer­ke, Lern­hil­fen | Aus­tausch mit Prin­gy | Prin­gy-Berich­te | Aus­tausch mit Guyan­court | Guyan­court-Berich­te | Schul­in­ter­ne Lese­wett­be­wer­be | Exter­ne Lese­wett­be­wer­be | Bun­des­wett­be­werb Fremd­spra­chen | DELF-Zer­ti­fi­ka­te | Fran­co-Musi­ques | Eco­le du flow | Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft | Fran­zö­sisch am Tag der offe­nen Tür | Boules­bahn | Fran­ce­Mo­bil

Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft 2022

Der Deutsch-Fran­zö­si­sche Tag geht auf den 22. Janu­ar 1963 zurück. An die­sem Tag unter­zeich­ne­ten Bun­des­kanz­ler Kon­rad Ade­nau­er und Staats­prä­si­dent Charles de Gaul­le den Ély­sée-Ver­trag. Seit­dem konn­ten bis­lang mehr als 9 Mil­lio­nen jun­ge Men­schen aus Deutsch­land und Frank­reich an über 376.000 Aus­tausch­pro­gram­men teil­neh­men. 2003 initi­ier­ten Bun­des­kanz­ler Ger­hard Schrö­der und Staats­prä­si­dent Jac­ques Chi­rac den Deutsch-Fran­zö­si­schen Tag. All­jähr­lich fei­ern bei­de Län­der am 22. Janu­ar die beson­de­re Freund­schaft, die Deutsch­land und Frank­reich mit­ein­an­der verbindet.

Auch das Gym­Peg fei­er­te in der ver­gan­ge­nen Woche den deutsch-fran­zö­si­schen Tag. Schlag­wör­ter wie ein­fa­che fran­zö­si­sche Voka­beln, bekann­te Sän­ger, Schau­spie­ler und Sport­ler, fran­zö­si­sche Groß­städ­te und Regio­nen, belieb­te Comics, Fil­me und Lie­der sowie köst­li­che Lecke­rei­en zier­ten abge­druckt in den fran­zö­si­schen Natio­nal­far­ben die Trep­pen­stu­fen und mach­ten so die freund­schaft­li­chen Bezie­hun­gen zwi­schen Deutsch­land und Frank­reich im gesam­ten Schul­haus sicht­bar. Außer­dem hat­ten alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler die gesam­te ver­gan­ge­nen Woche die Gele­gen­heit, ein Quiz über Frank­reich zu absolvieren.

Um an der Ver­lo­sung teil­zu­neh­men muss­te ein Lauf­zet­tel aus­ge­füllt wer­den, der Fra­gen zu ver­schie­de­nen Pla­ka­ten bereit­hielt. Die­se waren im Schul­haus ver­teilt und infor­mier­ten bei­spiels­wei­se über die Haupt­stadt Paris, über berühm­te Fran­zö­sin­nen und Fran­zo­sen, über die fran­zö­si­sche Spra­che in der Welt oder typisch fran­zö­si­sches Essen.

Die Fach­schaft Fran­zö­sisch bedankt bei den über 200 Teilnehmer:innen und darf ganz beson­ders den drei Sieger:innen Chia­ra Kral (6c), Vivi­en Mei­ler (8c) und Anton Kirch­ner (9b) gra­tu­lie­ren. 20 wei­te­re Schüler:innen durf­ten sich über eine klei­ne Lecke­rei aus Frank­reich freu­en. Félicitations!

Gewin­ner/-innen der Haupt­prei­se zum Quiz am deutsch-fran­zö­si­schen Tag 2022

Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft 2020

Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft 2019:
Aide Com­me Super­man“ – Hilf wie Superman!

Mit die­sem Mot­to haben wir, Anne Bau­er und Katha­ri­na Fischer aus der Klas­se 10a, uns bei dem Wett­be­werb „Fran­co­Mu­si­ques“ ange­mel­det. Das Ziel war es, unse­ren eige­nen Song zu schrei­ben und ein Musik­vi­deo dazu zu fil­men. Das Gan­ze aber auf Französisch!

Von Anfang an war uns klar: Der Song soll eine Bot­schaft ver­mit­teln. Mit unse­rem Song wol­len wir zei­gen, dass jeder durch klei­ne Taten für ande­re ein Held sein kann.

Anne hat sich also Stück für Stück einen tol­len Text aus­ge­dacht. Vie­len Dank an Frau Förs­ter, die uns bei der Ver­bes­se­rung des Tex­tes sehr gehol­fen hat.

Damit der Song auch mög­lichst pro­fes­sio­nell auf­ge­nom­men wer­den konn­te, hat Katha­ri­na alle Stim­men arran­giert, die Instru­men­te ein­ge­spielt und die Auf­nah­me bear­bei­tet. Von Kla­vier bis hin zu Schlag­zeug, Gitar­re und Bass war alles dabei.

Das Ein­zi­ge, was also noch gefehlt hat, war unser Musik­vi­deo. Hier­bei hat uns Chris­tof Ott sehr gehol­fen. Nach vie­len lan­gen, anstren­gen­den aber auch sehr lus­ti­gen Dreh­ta­gen in unse­ren Super­hel­den-Kos­tü­men waren alle Auf­nah­men im Kas­ten und Chris­tof konn­te das Video schnei­den und mit Effek­ten versehen.

Schließ­lich war alles fer­tig und wir konn­ten das Video end­lich unse­rer Klas­se zei­gen. Am 22. Janu­ar, dem deutsch- fran­zö­si­schen Tag, durf­ten wir in bei­den Pau­sen allen Schü­lern und Leh­rern unser Musik­vi­deo und zwei wei­te­re eige­ne fran­zö­si­sche Lie­der präsentieren.

Jetzt heißt es nur noch war­ten und Dau­men drü­cken, dass unser Video gut bei der Jury ankommt.

Katha­ri­na Fischer und Anne Bau­er (Klas­se 10a)

Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft 2018

Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft 2015

Das P‑Seminar “Fran­zö­si­sche Fes­te” von Frau Spi­roch hat am 22.01.2015 einen Stand in der Aula auf­ge­baut, wel­cher fran­zö­si­sche Köst­lich­kei­ten ver­kauf­te. Der Stand kam mit einer sehr lan­gen Schlan­ge gut bei den Schü­lern an.

Aus­stel­lung zum deutsch-fran­zö­si­schen Tag am 22.1.2014

Der soge­nann­te deutsch-fran­zö­si­sche Tag jähr­te sich heu­te zum 51. Mal: Am 22.1.1963 wur­de der sog. Ely­sée-Ver­trag, der die deutsch-fran­zö­si­sche Freund­schaft offi­zi­ell besie­gel­te, von Kon­rad Ade­nau­er und Charles de Gaul­le unter­zeich­net. Nach den vie­len Jahr­zehn­ten, die poli­tisch von schwie­ri­gen Bezie­hun­gen und krie­ge­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen geprägt waren, wur­de dies von bei­den Län­dern als Mei­len­stein wahr genom­men. Auch heu­te noch wird die Bedeu­tung der freund­schaft­li­chen Bezie­hun­gen bei­der Län­der als sehr hoch ein­ge­schätzt. Daher wird die­ser Tag jedes Jahr als beson­de­rer Gedenk­tag gefei­ert – sowohl in Deutsch­land als auch in Frankreich.

Aus die­sem Grund hat sich die Klas­se 10 a/d dafür ent­schie­den, eine Aus­stel­lung zu gestal­ten, die die ver­schie­de­nen Aspek­te der deutsch-fran­zö­si­schen Bezie­hun­gen näher beleuch­tet, wobei auch per­sön­li­che Ein­schät­zun­gen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein­be­zo­gen wurden.Durch das Gestal­ten der Aus­stel­lung wur­den die per­sön­li­chen Erfah­run­gen, die vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler die­ser Klas­se im Rah­men des Schü­ler­aus­tauschs nach Guyan­court gemacht hat­ten, mit theo­re­ti­schen Kennt­nis­sen untermauert.

Deutsch-fran­zö­si­scher Tag 2013 – 50 Jah­re Elysée-Vertrag

Am 22.01.2013 jähr­te sich der Jah­res­tag des Ely­sée-Ver­trags zum 50. Mal. Die Fach­schaft bot zur Fei­er der deutsch-fran­zö­si­schen Freund­schaft fran­zö­si­sche Spe­zia­li­tä­ten in der Aula an. 

Am Diens­tag, dem 22.1.2013, jähr­te sich zum 50. Mal die Unter­zeich­nung des Ely­sée-Ver­trags durch den dama­li­gen deut­schen Kanz­ler Kon­rad Ade­nau­er und den fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Charles de Gaul­le. In die­sem Ver­trag hat­ten die bei­den Staats­ober­häup­ter den Grund­stein gelegt für die Aus­söh­nung der durch meh­re­re Krie­ge ver­fein­de­ten Natio­nen und für die Schaf­fung einer bis heu­te bestehen­den Freund­schaft und engen Koope­ra­ti­on der bei­den Nach­bar­län­der in ver­schie­de­nen Berei­chen, z.B. in der Poli­tik, im Mili­tär und in der Bil­dung. Um die­se deutsch-fran­zö­si­schen Bezie­hun­gen zu ver­bes­sern und zu ver­tie­fen, wur­den Städ­te­part­ner­schaf­ten ver­ein­bart und das Deutsch-Fran­zö­si­sche Jugend­werk gegrün­det, wel­ches u.a. Schü­ler­aus­tausch­maß­nah­men för­dert.
Um die­sem Tag zu geden­ken und auf die gegen­sei­ti­ge Bedeu­tung der bei­den Län­der für­ein­an­der hin­zu­wei­sen, fan­den an die­sem Diens­tag am Gym­na­si­um Peg­nitz ver­schie­de­ne Akti­vi­tä­ten statt, die von Fran­zö­sisch-Klas­sen und Kur­sen aus der 10. und 11. Jahr­gangs­stu­fe orga­ni­siert, vor­be­rei­tet und durch­ge­führt wer­den. So wur­den in den Pau­sen von der Q11 und der Klas­se 10c in der Aula fran­zö­si­sche Köst­lich­kei­ten wie z.B. Baguette, Crê­pes, Cla­fou­tis u.a. verkauft.

Vive l’a­mi­tié franco-allemande!

Die Klas­se 10a führ­te ein Wis­sens­quiz mit reiz­vol­len Prei­sen durch, und die Klas­se 10c zeig­te ihre im Unter­richt ange­fer­tig­ten Aus­stel­lun­gen in der Aula und in der Biblio­thek zu den deutsch-fran­zö­si­schen Beziehungen.

Im Klas­sen­zim­mer der 10d tru­gen die Schüler/innen die­ser Klas­se ihre im Rah­men eines Unter­richts­pro­jek­tes zu Poe­try Slam (oder auf Fran­zö­sisch “la poé­sie slam”) ver­fass­ten Tex­te vor.

2013-01-19 Gym­na­si­um fei­ert Elysseevertrag
2013-01-23 Tag der deutsch-fran­zö­si­schen Freundschaft

Deutsch-fran­zö­si­scher UNESCO-Tag (Janu­ar 2012)

Fran­zö­sisch, dein Weg zum Erfolg!“ – Fran­zö­si­sche Gäs­te in Pegnitz

Alors on dan­se!“ Die­ser belieb­te fran­zö­si­sche Par­ty­hit dröhn­te am Mitt­woch, 25.01.2012, durch die Laut­spre­cher der Durch­sa­gen­an­la­ge des Gym­na­si­ums Pegnitz.

Der Grund für die­se unge­wöhn­li­che Begrü­ßung basiert auf dem his­to­ri­schen Ereig­nis der Unter­zeich­nung des Ely­sée-Ver­tra­ges am 22. Janu­ar 1963 durch den deut­schen Bun­des­kanz­ler Kon­rad Ade­nau­er und den fran­zö­si­schen Prä­si­dent Charles de Gaul­le. Die­ser Kon­trakt leg­te nach jah­re­lan­ger Feind­schaft den Grund­stein für die deutsch-fran­zö­si­sche Freund­schaft, wel­che sich in den Her­zen der Gesell­schaft verankerte.Um an die­ses bedeut­sa­me Ereig­nis zu erin­nern, wur­de 2003 der 22. Janu­ar zum deutsch-fran­zö­si­schen Tag erklärt.

Anläss­lich die­ses zum neun­ten Mal gefei­er­ten Ereig­nis­ses brach­ten die Klas­sen 10c und 10d ein Stück Frank­reich in die Aula, indem sie Kuli­na­ri­sches wie Crê­pes oder Baguettes mit Camem­bert anbo­ten und – pas­send zum dies­jäh­ri­gen Mot­to Fran­zö­sisch, dein Weg zum Erfolg / L’al­le­mand, pas­se­port pour l’a­ve­nir – über ver­schie­de­ne Bil­dungs­we­ge und Stu­di­en­gän­ge, basie­rend auf der fran­zö­si­schen Spra­che, informierten.

Die­ser beson­de­re Tag soll also in ers­ter Linie Jugend­li­chen bei­der Län­der dazu die­nen, die kul­tu­rel­len Beson­der­hei­ten des jeweils ande­ren Lan­des ken­nen und viel­leicht auch schät­zen zu ler­nen. Dies gelingt natür­lich umso bes­ser, je län­ger man sich mit dem Land aus­ein­an­der­setzt bzw. sich evtl. sogar in ihm auf­hält. Des­we­gen war es eine beson­de­re Freu­de, dass sich gera­de wäh­rend die­ses Ter­mins eine fran­zö­si­sche Aus­tausch­grup­pe der Part­ner­schu­le aus Prin­gy am Gym­na­si­um Peg­nitz auf­hielt! So konn­ten die fran­zö­si­schen Gäs­te haut­nah mit­er­le­ben, wie die Klas­sen 10c und 10d ihre deut­schen Mit­schü­ler über den kul­tu­rel­len Reich­tum unse­res Nach­bar­lan­des infor­mier­ten und so – ganz im Sin­ne der völ­ker­ver­bin­den­den Arbeit an den UNESCO-Pro­jekt­schu­len über Gren­zen hin­weg – einen wesent­li­chen Bei­trag zum freund­schaft­li­chen Mit­ein­an­der der bei­den Län­der leis­te­ten. Von der fran­zö­si­schen Art zu leben wer­den sich die Peg­nit­zer im Früh­jahr über­zeu­gen kön­nen, wenn der Gegen­be­such in Frank­reich statt­fin­den wird.

Nata­lie Ogin­ski 10d, Dr. Frank Keller

2009-01-23 Deutsch-fran­zö­si­scher Tag