Neu­er Wald- und Blü­ten­ho­nig

Im Juni wur­den ca. 15 kg Blü­ten­ho­nig geschleu­dert und zwei Wochen lang drei­mal täg­lich cre­mig gerührt. Drei Wochen spä­ter erfolg­te die Ern­te des flüs­si­gen, dunk­len und sehr aro­ma­ti­schen Wald­ho­nig. Wir kön­nen uns über 50 kg freu­en. Der Honig kann ab sofort beim Pau­sen­ver­kauf erwor­ben wer­den (4 Euro + 1 Euro Pfand). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, z.B. das Inter­view über das UNESCO-Camp, das Frau Loew den NN gege­ben hat, befin­den sich auf dem Pfad “Schul­pro­fil – UNESCO-Akti­vi­tä­ten; dort: Gym­bees”.