Plan­spiel Börse

Plan­spiel Bör­se 2017

Gro­ße Erfol­ge fuh­ren die Peg­nit­zer Gym­na­si­as­ten wie­der beim Plan­spiel Bör­se ein. Es han­del­te sich um die 35. Spiel­run­de der Spar­kass­sen. 507 Schüler/innen von Gym­na­si­en und Real­schu­len aus Stadt und Land­kreis Bay­reuth hat­ten sich vom 27.9. bis 13.12.2017 am Wett­be­werb beteiligt. 

NK 2017-12-20 Erfolg­rei­che Gym­na­si­as­ten ‑Plan­spiel Börse

Vier Peg­nit­zer Teams waren unter den ers­ten 5 in Deutsch­land – das ist rekord­ver­däch­tig. Eine Grup­pe erziehl­te sogar eine Gewinn von 29%, was eine sehr heraura­gen­de Leis­tung dar­stellt. Die­sen Gewinn konn­ten sie durch über­leg­te Inves­ti­tio­nen erreichen.

Gym­na­si­um Peg­nitz: unter 30.000 Teams der 2. Sieger

Sie­ger der loka­len Wer­tung wur­de ein Team des Gym­na­si­ums Peg­nitz. Zudem beleg­te die Grup­pe mit Han­nah Dein­zer, Zoe Trapp und Anika Traut­ner in der Kate­go­rie Depot­ge­samt­wer­tung unter 30.000 Grup­pen auf Bun­des­ebe­ne den 2. Platz.

Es sieht auf den ers­ten Blick fast wie ein Dau­er­auf­trag aus. Dahin­ter steckt jedoch Ehr­geiz, har­te Arbeit und eine gro­ße Por­ti­on Glück. Das Gym­na­si­um Peg­nitz erreich­te wie­der, wovon ande­re nur träumen.

2002: Bun­des- und Europasieger

2006: 3. Platz auf Bundesebene

2012: Bun­des- und Europasieger

2014: 3. Platz auf Bundesebene

2016: 1., 2., 4. und 5. Platz auf Bundesebene

Bei dem dies­jäh­ri­gen Wett­be­werb Plan­spiel Bör­se 2017 belegt ein Team aus der Q12 unter rund 30.000 Grup­pen (117.000 Teil­neh­mern) auf Bun­des­ebe­ne in der Kate­go­rie „Depot­ge­samt­wer­tung“ den 2. Platz. 

Glück­wunsch zum groß­ar­ti­gen Erfolg
Wolf­ram Münch, Vor­stand der Spar­kas­se Bay­reuth, gra­tu­lier­te den Schü­le­rin­nen Han­nah Dein­zer, Zoe Trapp und Anika Traut­ner und dem betreu­en­den Leh­rer Wolf­gang Schrei­ber zu die­sem groß­ar­ti­gen Erfolg: „Sie erwirt­schaf­te­ten inner­halb von elf Wochen aus dem fik­ti­ven Start­ka­pi­tal von 50.000 € einen Depot­ge­winn von 9.712,38 Euro und somit einen Wert­zu­wachs von 19,4 Prozent.“ 

Das Foto zeigt die Schüler/innen aus der 10c. In der Kate­go­rie Depot­ge­samt­wer­tung erreich­te die­ses Team einen Ertrag von 14.458,16 Euro und sicher­te sich somit den 1. Platz.

Die Grup­pen­teil­neh­mer von links Anne Leh­ne, Alex­an­der Spahl, Lau­ra Zieg­ler (und wei­te­re nicht auf dem Foto vorhandene).

Das Foto zeigt die Schüler/innen aus der Klas­se 10b. Die­se Grup­pe plat­zier­te sich auf dem 4. Platz in der Kate­go­rie Depotgesamtwertung.

Die Grup­pen­teil­neh­mer von links Nina Burg­rai­ner, Nina Bau­er, Max Feder, Sarah Stein­bre­cher, Bene­dict Barch­ten­brei­ter, Juli­an Haschke.

Die­ses Foto zeigt Schü­le­rin­nen aus der Q11. Sie ereich­ten den 3.Platz in der Depotgesamtwertung.

Von links: Zoe Trapp; Julia Herr, Han­nah Deinzer.

Die­ses Foto zeigt Schü­le­rin­nen aus der Q11. Die Grup­pe “Finan­zenqueens” erreich­te in der Kate­go­rie “Nach­hal­tig­keits­er­trag” den loka­len 2. Platz. Die Grup­pen­teil­neh­mer waren Mona Einert, Nadi­ne Dist­ler, Vera Neuß, Lena Wie­gärt­ner und Jus­ti­ne Manig (v.l.). Rechts steht Spar­kas­sen­vor­stand Wolf­ram Münch, links Wirt­schafts­leh­rer Andre­as Lindner. 

Die­ses Foto zeigt Schüler/innen aus der Q11. Die Grup­pe erreich­te in der Kate­go­rie Nach­hal­tig­keit den 4. Platz. Die Grup­pen­teil­neh­mer waren Mar­tin Bach­mann, Noah Halis, Mar­cel­la Fibre­ni, Kili­an Raum und Fre­de­rick Haas (v.l.).

Die Grup­pe ” Blick­win­kel” erreich­te in der Kate­go­rie Nach­hal­tig­keit den 5. Platz:

Die Grup­pen­teil­neh­mer waren von links Yan­nick Zen­ger, Max-Anton Seif­fert, Jana Det­ten­hö­fer, Abdel Rah­man Ghait, Laris­sa Klet­zok, Mar­tin Bau­er, Tim Kühnl und Moritz Holtmann.

Die­ses Foto zeigt Schüler/innen aus der 10b. Die Grup­pe “Mono­po­ly­gang” erreich­te in der Kate­go­rie Depot­ge­samt­wer­tung den 2 Platz mit einem Ertrag von 11.416,01 Euro.

Die Grup­pen­teiln­he­mer von links Patrick Ott­mann, Janis Staf­fe, Tan­ja Zieg­ler, Jana Deinzer.

Die­ses Foto zeigt Schü­le­rin­nen aus der Q 11.

Plan­spiel Bör­se 2016

Spar­kas­sen-Vor­stands­vor­sit­zen­der Wolf­ram Münch übereich­te die Prei­se und Urkun­den an die Sie­ger im Wett­be­werb Plan­spiel Bör­se. Im Schü­ler­wett­be­werb war das Gym­na­si­um Peg­nitz wie­der erfolg­reich. In der Kate­go­rie Nach­hal­tig­keit erreich­te ein Team aus der Q12 einen Ertrag von 2.189,65 Euro und sicher­te sich somit den 1. Platz. Eine Grup­pe aus der Klas­se 10c plat­zier­te sich auf dem 5. Platz. Alle Schü­ler­teams star­te­ten mit fik­ti­ven 50.000 Euro.
Pres­se­info zum Plan­spiel Bör­se 2015–2016 

Pres­se­be­richt

Das Foto zeigt die erfolg­rei­chen Schü­le­rin­nen und den Schü­ler aus der Q12 und der Klas­se 10c zusam­men mit (von links) Spar­kas­sen­vor­stand Wolf­ram Münch, Schul­lei­ter Her­mann Dem­bow­ski und Wolf­gang Schreiber. 
Das Foto zeigt die Schüler/innen aus der Q12. In der Kate­go­rie Nach­hal­tig­keit erreich­te die­ses Team einen Ertrag von 2.189,65 Euro und sicher­te sich somit den 1. Platz. 
Das Foto zeigt die Schüler/innen aus der Klas­se 10c. Die­se Grup­pe plat­zier­te sich auf dem 5. Platz.

Bun­des­sie­ger­eh­rung beim Plan­spiel Bör­se 2015 erreicht

Auch die­ses Jahr war unser Gym­na­si­um beim Plan­spiel Bör­se über­aus erfolgreich.

Unter 35 000 Grup­pen mit über 250 000 Teil­neh­mern konn­te die Grup­pe “ABC-Schüt­zen” den drit­ten Platz bun­des­weit in der Nach­hal­tig­keits­wer­tung erarbeiten.

Auf Bay­ern­e­be­ne wur­den vom Gym­na­si­um Peg­nitz die Plät­ze eins, zwei und fünf belegt, zudem konn­ten sich sie­ben Teams unse­rer Schu­le in der regio­na­len Wer­tung der Spar­kas­se Bay­reuth in den Top Ten platzieren.

2015-03-03 Peg­nit­zer Gym­na­si­as­ten wie­der ganz vorn beim Plan­spiel Börse

Sie­ger­eh­rung in Berlin

Die Sie­ger­grup­pe „ABC-Schüt­zen“ mit Wirt­schaft­leh­rer StD Wolf­gang Schrei­ber, Plan­spiel­be­treue­rin der Spar­kas­se Bay­reuth Gun­di Haas, Sarah Stieg, Miri­am Spahl, Melis­sa Kara­kas, Lena Eckert, Ali­na Riess und dem Geschäfts­füh­rer des Deut­schen Spar­kas­sen­ver­la­ges Wil­helm Gans.

Pho­to: Ste­fan Maria Rother

Die Theo­rie ist eine Sache, die Pra­xis eine ande­re. Beim „Plan­spiel Bör­se“ ver­bin­den die Schü­ler das theo­re­ti­sche Wis­sen mit der Realität.

Dass die Spar­kas­se Bay­reuth unse­ren Schü­lern die Teil­nah­me an die­sem Wett­be­werb ermög­licht, dafür sind wir sehr dankbar.

Am „Plan­spiel Bör­se“, das der Spar­kas­sen­ver­band euro­pa­weit durch­führt, betei­lig­ten sich die Spiel­grup­pen unse­res Gym­na­si­ums mit weit über­durch­schnitt­li­chem Erfolg.

Die Auf­ga­be der Spiel­grup­pen bestand dar­in, ihr fik­ti­ves Start­ka­pi­tal von 50 000 Euro im Zeit­raum von 11 Wochen durch geschick­te Anla­ge­ent­schei­dun­gen zu ver­meh­ren. Dabei konn­ten 210 ver­schie­de­ne Stan­dard­wert­pa­pie­re ge- und ver­kauft werden.

Hier konn­ten die Teil­neh­mer durch die rea­li­täts­na­he Ver­wal­tung der Depots ihr Wis­sen über Wert­pa­pie­re, wirt­schaft­li­che und aktu­el­le poli­ti­sche Zusam­men­hän­ge, aber auch Risi­ken in der Geld­an­la­ge erwei­tern und vertiefen.

Wei­ter gin­gen die Schü­ler aktiv mit den neu­en Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken um und wur­den so mit der Ver­ar­bei­tung von Daten im vir­tu­el­len Umfeld ver­traut. Zusätz­lich wur­de ein wesent­li­ches Augen­merk auf Team­ar­beit, Risi­ko­be­wusst­sein und Ver­ant­wor­tung für eige­ne Ent­schei­dun­gen gelegt.

Vor­stand der Spar­kas­se Bay­reuth Wolf­ram Münch, unser Gewin­ner­team und stell­ver­tre­ten­der Schul­lei­ter StD Rudi Mense

Sie­ben Grup­pen unse­res Gym­na­si­ums wur­den zur Sie­ger­eh­rung der Spar­kas­se Bay­reuth nach Bay­reuth in eine exklu­si­ve Kino­vor­stel­lung eingeladen.

Hier wur­den Geld­prei­se an die Teams über­ge­ben und anschlie­ßend bei Geträn­ken und Pop­corn die Komö­die „Nachts im Muse­um 3“ vorgeführt.

Unser Gym­na­si­um belegt in der Depot­ge­samt­wer­tung mit der Grup­pe „Sta­bi­los“ (Anna Loh­ner) den 2. Platz (200 Euro Preis­geld) und mit der Grup­pe „The Play­ers“ (Phil­ipp Wom­ser) den 4. Platz (50 Euro).

In der Nach­hal­tig­keits­de­pot­wer­tung wur­den die „ABC-Schüt­zen“ (Lena Eckert) Regio­nal­sie­ger, was die Spar­kas­se Bay­reuth mit 300 Euro prä­mier­te. Die „Spe­ku­lan­tin­nen“ (Jen­ni­fer Bau­dis) erar­bei­te­ten sich den 2. Platz (200 Euro), die „Blondys“(Julia Feder) den 3. Platz (100 Euro), die „BEATH­Ls“ (Han­nah Haber­ber­ger) den 4. Platz (50 Euro) und das Team „NoNa­me“ (Hen­drik Kien­baum den 5. Platz (50 Euro).

Zudem wur­den die Sie­ger­schecks für die Baye­ri­sche Sie­ger­eh­rung über­reicht. Der 1. Platz in Bay­ern (ABC-Schüt­zen) wur­de mit 1500 Euro bedacht. Das zweit­bes­te baye­ri­sche Team kam eben­falls aus Peg­nitz, die „Spe­ku­lan­tin­nen“, dafür waren 1000 Euro aus­ge­lobt. Den über­ra­gen­den Erfolg unse­rer Schu­le run­de­ten die „Blon­dys“ ab, die als fünft­bes­tes Team in Bay­ern 500 Euro in Emp­fang neh­men durften.

Da unser Gym­na­si­um auf Bay­ern­e­be­ne drei Sie­ger­teams stell­te, durf­te sich Schul­lei­ter OStD Dem­bow­ski über ins­ge­samt 750 Euro Schul­prä­mie freuen.

Für unse­re Teil­neh­mer an der Bun­des­sie­ger­eh­rung in Ber­lin gab es die Rei­se­un­ter­la­gen und für die Schu­le einen Sach­preis im Wert von 5000 Euro (die­ser wird für einen Akti­ons­tag „Lern­me­tho­dik“ verwendet).

Am 23.4. war es dann soweit, unser Sie­ger­team reis­te für drei Tage zur bun­des­wei­ten Sie­ger­eh­rung nach Berlin.

Hier erwar­tet uns ein tol­les Hotel, bes­te Ver­pfle­gung und ein sehr abwechs­lungs­rei­ches Rah­men­pro­gramm auf die Preisträger.

Im Restau­rant „Tau­ro“ fand die Sie­ger­eh­rung mit der Über­rei­chung der Urkun­den statt.

Bes­te Stim­mung für die Siegerteams

Pho­to: Ste­fan Maria Rother

Alle Preis­trä­ger der Bundessiegerehrung

Pho­to: Ste­fan Maria Rother

Unse­ren Schü­le­rin­nen wur­den außer­ge­wöhn­li­che Stadt­er­kun­dun­gen gebo­ten. Zum einen muss­ten in einer Fahr­radral­lye viel­fäl­ti­ge Auf­ga­ben gelöst wer­den und man erlang­te Ein­bli­cke in ein Ber­lin, das man sonst nicht ken­nen­ge­lernt hätte,

Stadt­er­kun­dung per Fahrrad

zum ande­ren durf­ten wir Ber­lin indi­vi­du­ell vom Was­ser aus erleben.

Neben der sport­li­chen Her­aus­for­de­rung, konn­ten wir so Ein­drü­cke sam­meln, die uns unver­gess­lich blei­ben werden.

Die „ABC-Schüt­zen“ als Was­ser­sport­ler vor dem „Aus­lau­fen“

Die Was­ser­ex­pe­di­ti­on durch Ber­lin beginnt

Pho­to: Ste­fan Maria Rother

Auch am Abend wur­de ein mit­rei­ßen­des Pro­gramm gebo­ten: im Varie­té Win­ter­gar­ten durf­ten wir das Pro­gramm „Brea­kin‘ Mozart“ genie­ßen. Artis­tik, Musik und Jon­gla­ge auf höchs­tem Niveau.

Unse­re Sie­ger­grup­pe mit den Haupt­ak­teu­ren im Varieté

Ein herz­li­cher Dank geht an die Spar­kas­se Bay­reuth für die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Plan­spiels und die per­fek­te Orga­ni­sa­ti­on der Rei­sen zu den Sie­ger­eh­run­gen (beson­de­rer Dank an die Spiel­lei­te­rin der Spar­kas­se Bay­reuth Frau Haas!).

Die Preis­gel­der stell­ten die Sie­ger­grup­pen den gesam­ten Kur­sen der Q11 bzw. Q12 zur Ver­fü­gung. Die Hälf­te davon spen­de­ten die Schü­le­rin­nen der Hun­ger­hil­fe in Peg­nitz e.V. (Pro­jekt Schul­spei­sung in Burun­di) und zeig­ten somit gro­ßes sozia­les Verantwortungsbewusstsein.

Mit dem Rest des Preis­gel­des wur­de eine Tages­fahrt in den Euro­pa­park Rust für die Wirtschaft/Rechtkurse der Q11 und der Q12 finanziert.

Betreut wur­den die Grup­pen von StRin Weber Hil­de, StR Lind­ner Andre­as und StD Schrei­ber Wolfgang.

Plan­spiel Bör­se 2014

Auch die­ses Jahr erreich­te das Gym­na­si­um Peg­nitz wie­der her­vor­ra­gen­de Ergebnisse.

Beim soge­nann­ten “Plan­spiel Bör­se” haben Schü­ler die Mög­lich­keit, mit vir­tu­el­len Geld zu ech­ten Akti­en­kur­sen an der Bör­se zu han­deln. Allein in Bay­reuth nah­men die­ses Jahr 124 Teams teil und 33008 in ganz Deutsch­land. Die Teams aus dem Gym­na­si­um Peg­nitz waren dabei wie­der ganz vor­ne mit dabei. Ein Team erreich­te sogar den 3ten Platz deutsch­land­weit und ins­ge­sammt waren 7 von 10 Teams bei der Sie­ger­eh­rung vom Gym­na­si­um. Ver­an­stal­tet und finan­ziert wur­de der Wett­be­werb wie jedes Jahr von der Spar­kas­se. Der gro­ße Erfolg ist auch den Herr Schrei­ber und Frau Weber zu ver­dan­ken, die sich um die Teams geküm­mert haben. Beson­ders Herrn Schrei­ber gebührt dabei beson­de­rer Dank, da er aktiv die Bör­se beob­ach­tet und den Teams mit sei­nem Wis­sen tat­kräf­tig unterstützte.

Herr Mense (Stell­ver­tre­ten­der Rek­tor), Frau Eckert (Plan­spiel­te­win­ne­rin) und Herr Schrei­ber (Betreu­er) bei der Siegerehrung

Bun­des- und Euro­pa­sie­ger bei Plan­spiel Bör­se 2012

Auch die­ses Jahr war unser Gym­na­si­um beim Plan­spiel Bör­se über­aus erfolgreich.

Unter 45 000 Grup­pen mit über 250 000 Teil­neh­mern konn­te die Grup­pe “Coo­kies” den ers­ten Platz euro­pa­weit erarbeiten.

Die Sie­ger­grup­pe mit dem Vor­stands­vor­sit­zen­den der Spar­kas­se Bay­reuth Schimin­ski (sit­zend), Schul­lei­ter Dembowski,

Bür­ger­meis­ter Raab, Wirt­schafts­leh­rer Schrei­ber W. und Spiel­be­treue­rin der Spar­kas­se Bay­reuth Gun­di Haas.

Team “Coo­kies”: Sarah Rauch­held, Begüm Temi­zel, Chia­ra Baum­gär­tel, Lui­sa Hof­mann und Miche­le Marcinek

Auch in der Brei­te war der Erfolg unse­res Gym­na­si­ums sehr erfreu­lich. Unter den zehn bes­ten Grup­pen der Spar­kas­se Bay­reuth kamen 9 vom Gym­na­si­um Pegnitz..

Die­se neun Grup­pen wur­den zur Sie­ger­eh­rung der Spar­kas­se Bay­reuth nach Bay­reuth eingeladen.

Hier wur­den Geld­prei­se an die Teams über­ge­ben und anschlie­ßend wur­de bei Geträn­ken und Pop­corn die Komö­die “Der Schluss­ma­cher” vorgeführt.

2012-01-31 Plan­spiel Bör­se – Gewinn in tur­bu­len­ten Zeiten

Es folg­ten dann die Sie­ger­eh­run­gen auf baye­ri­scher Ebe­ne in Mün­chen und die euro­päi­sche Sie­ger­eh­rung in Ber­lin.

Vor der Sie­ger­eh­rung in Ber­lin durf­te sich die das Sie­ger­team “Coo­kies” ins gol­de­ne Buch der Stadt Peg­nitz eintragen!

Wei­te­re Bil­der zum Ein­trag ins “Gol­de­ne Buch” der Stadt Peg­nitz HIER!

Ein herz­li­cher Dank geht an die Spar­kas­se Bay­reuth für die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung des Planspiels.

Ein Erfah­rungs­be­richt der Sie­ger­grup­pe “Coo­kies” wur­de von den Team­mit­glie­dern Sarah Rauch­held, Begüm Temi­zel, Chia­ra Baum­gär­tel, Lui­sa Hof­mann und Miche­le Mar­ci­nek erstellt:

Wir fin­den das “Pro­jekt” Plan­bör­sen­spiel sehr nütz­lich, da man sehr viel
dabei lernt. Die zwei Mona­te waren für uns sehr span­nend. Obwohl wir am
Anfang des Spie­les kein gestei­ger­tes Inter­es­se gezeigt und uns bei der Teil­nah­me an
dem Pro­jekt nicht viel ver­spro­chen haben, wur­den wir irgend­wann
“mit­ge­ris­sen”. Man ver­folg­te den Spiel­stand täg­lich und ärger­te sich über
die fal­len­den Akti­en­kur­se. Mit dem Plan­bör­sen­spiel wur­de nicht nur der
Unter­richts­stoff prak­tisch inten­si­viert, son­dern auch erwei­tert. Man
inter­es­sier­te sich plötz­lich für die Bör­se, die Akti­en und auch für die
Poli­tik, die ab und zu die Akti­en­kur­se beein­träch­tig­te. Wir ver­folg­ten sogar
am Nach­mit­tag die Nach­rich­ten und blie­ben immer im Kon­takt. Dar­an erkennt
man, wie sehr wir “beses­sen” vom Plan­bör­sen­spiel waren. Auch der
Zusam­men­halt der Klas­se und auch in den ein­zel­nen Grup­pen wur­de wäh­rend den
zwei Mona­ten gestärkt und die Freund­schaf­ten wur­den somit inten­si­ver. 
Unse­rer Mei­nung nach, hat es sich auf jeden Fall gelohnt bei die­sem Spiel
mit­zu­ma­chen, auch wenn wir nicht gewon­nen hät­ten. Man sam­melt so vie­le
ver­schie­de­ne Ein­drü­cke und lernt natür­lich dabei auch vie­le Sachen, die man
so im Unter­richt zwar bespro­chen hät­te, aber die man sich auf 
jeden Fall nicht hät­te mer­ken kön­nen. In der Pra­xis bleibt das Gelern­te viel
bes­ser im Gedächt­nis. 
Ob wir wie­der an die­sem Pro­jekt teil­neh­men wür­den? – Auf jeden Fall! Auch
wenn die Chan­ce dies­mal noch gerin­ger wäre zu gewin­nen!
Die zwei Mona­te waren für uns sehr span­nend. Es ging nicht immer berg­auf,
wir muss­ten vor allem in den letz­ten Wochen die Ner­ven behal­ten! Wir tra­fen
auch nicht immer die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen (z.B. ver­kauf­ten wir Air Fran­ce
zwei Tage zu früh!). Wir lern­ten, dass man nicht sofort ver­kauft,
wenn eine Aktie wie­der ein­mal fällt! Denn auf län­ge­re Sicht wird sie bestimmt
wie­der stei­gen, wenn die Aktie Qua­li­tät hat. 
Zusam­men­fas­send kann man sagen, dass man bei dem Plan­bör­sen­spiel auf jeden
Fall mit­ma­chen soll­te! Man hat ja nichts zu ver­lie­ren, nur zu gewinnen!

Spiel­grup­pe “Coo­kies”

Die Preis­gel­der wur­den der gesam­ten Klas­se 10d zur Ver­fü­gung gestellt und die Hälf­te davon spen­de­ten die Schü­le­rin­nen der Hun­ger­hil­fe in Peg­nitz e.V. und dem Gym­na­si­um und zeig­ten somit gro­ßes sozia­les Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein.

Mit dem Rest des Preis­gel­des wur­de eine Drei-Tages-Fahrt für die gesam­te Klas­se nach Ber­lin finan­ziert. Dort wur­den der Reichs­tag, das Holo­caust-Denk­mal, das Per­ga­mon­mu­se­um und vie­les mehr besichtigt.

Betreut wur­den die Grup­pen von StRin Weber und StD Schrei­ber Wolfgang.

Sie­ger­eh­rung Bay­reuth Plan­spiel Bör­se 2012

Neu­en Grup­pen des Gym­na­si­um durf­ten an der regio­na­len Sie­ger­eh­rung der Spar­kas­se Bay­reuth teilnehmen.

Alle Grup­pen erhiel­ten Geld­prei­se und ein Kinoevent.

Die Sie­ger­grup­pe “Coo­kies”

Sie­ger­grup­pen bei der Filmvorführung

Vor­stands­spre­cher der Spar­kas­se Bay­reuth Schimin­ski über­gibt den Schulpokal

an Schul­lei­ter OStD Dembowski

Ein Sie­ger­team des Kur­ses Wirtschaft/Recht der Q11

Grund­kurs Q11: 3. Platz in der Nachhaltigkeitswertung

2. Platz Nach­hal­tig­keits­wer­tung (Kurs Wirtschaft/Recht der Q11)

Fern­seh­in­ter­view mit Vor­stands­spre­cher der Spar­kas­se Bay­reuth Schiminski

Unser Sie­ger­team beim Interview